Mittwoch, 23. Dezember 2009

Erhaltungstherapie (Tag 16)

Ich habe jetzt lange genug versucht, zu ignorieren, dass ich euch updaten müsste. Erfolglos natürlich, wie ihr merkt. Daher versuche ich nun, die Geschehnisse meiner Blog-Abstinenz chronologisch wiederzugeben und hoffe natürlich, dass jetzt niemand auf die Idee kommt, Fackeln und Mistforken zu organisieren, um mir damit vor meiner Tür aufzulauern und mir meine gerechte Strafe zuzufügen...
Ich liebe Satzungetüme =)

Mal nachgucken... aha... der letzte Eintrag beinhaltete die Party... jaaah... ich bin so vermölt im Kopf...

Aaalso... Seit dem 8. Dezember bin ich offizielles Erhaltungstherapie-Opfer. Natürlich ging das nicht ohne Diskussion mit Frau Doktor ab (hatten wir andere Erwartungen? - eigentlich nicht, aber man hofft ja trotzdem...).
In der vorhergehenden Woche war ich mal wieder Ambulanzkind. Am Ende der Untersuchung fragte sie mich, welchen Tag wir denn die Vinblastin-Dosis geben wollen, denn bei diesem Tag wird's dann bis zum Ende der Erhaltungstherapie bleiben. Ich war ganz stark für Freitag Nachmittag, denn so würde ich in der Schule nicht so viel verpassen. Auf die Frage, welchen Tag, antwortete klein eda also "Freitag". Frau Doktor war nicht begeistert, stimmte aber zu. Dann fragte sie, welche Uhrzeit. Nach kurzem Rechnen kam klein eda auf 15 Uhr. Das fand Frau Doktor gar nicht angemessen. Und plötzlich erschien ihr auch der Freitag als unwürdig.
Also sollte ich mich zwischen den offiziellen Ambulanztagen Dienstag und Donnerstag entscheiden. Da ich Donnerstags Chor habe, und den unter keinen Umständen verpassen will, fiel meine Entscheidung auf Dienstag. Ich dachte, wenn ich die letzten zwei Stunden nicht habe (Englisch) tut mir das nicht so weh, denn schlecht bin ich in Englisch nicht unbedingt. Dann fragte sie wieder nach der Zeit und ich blieb bei 15 Uhr, da ich ja noch was vom Unterricht haben wollte. Frau Doktor hatte ihre verständnisvolle Ader schonwieder versiegen lassen und fand 15 Uhr unpassend (welch Überraschung)
Ende vom Lied: Ich muss das nächste halbe Jahr Dienstags Vormittags antanzen. Mir fehlt dann also der Dienstags-Unterricht: Physik (Hauptfach), Kunst (Nebenfach), Geschichte (HF) und Englisch (HF). Tolle Bockwurst, echt! Dann erzählt sie mir auf meinen Protest hin, dass es nicht nur das "normale" Leben gibt.

Liebe Prau Doktor *Piepton*,
hiermit möchte ich Ihnen mitteilen, dass es nicht nur die Therapie gibt! Nach einem halben Jahr Nicht-Leben möchte ich doch bitte wieder ein Stück Normalität. Außerdem lasse ich mir von Ihnen nicht mein angestrebtes Bilderbuch-Abi versauen! Wer Medizin studieren will, muss klotzen. Also: mal über den Tellerrand hinausschauen und auch mal Meinungen anderer akzeptieren.
MFG ich.

Die Erhaltungstherapie sieht so aus:
Drei Wochen lang: Tag 1,8 & 15: Vinblastin intravenös,
jeden Tag: Cyclophosfamid morgens 25mg abends 50 mg Tablette
eine Woche Pause
das Ganze insgesamt sieben Mal -.-

An diesem Dienstag, den 8. Dezember kam auf Ambulanz jeder vor mir dran, egal ob vor oder nach mir gekommen (seltsame Sache) und meine Lieblings Frau Doktor konnte mir das nicht zufriedenstellend erklähren. Da war ich gut hektisch, denn ich hatte an diesem Tag noch was vor. Ich war Nachmittags noch bei meiner aktuellen Deutschlehrerin zum Geburtstagskaffee mit lecker Kuchen und abends beim Weihnachtskonzert des Chores meiner Schule.
War total schön, die ganzen Leute wiederzusehen, Schüler, Lehrer, diese und jene und aus mehreren Quellen wurde mir berichtet, dass ich Bestandteil der Rede unseres Schulleiters beim schulinternen Konzert am Vormittag war. Das ist mir irgendwie peinlich, aber gleichzeitig ist das so rührend und überwältigend, welch breite Unterstützung mir zuteil wird. Ich kann mich wirklich nicht beschweren... *Tränchen wegwisch*

Weiter in der Geschichte...

Am 9. Dezember war Weihnachtsfeier auf der Onko. Na ja... da gibt's nicht viel zu erzählen... Clown, Programm, Geschenke für die Kleinen, Kaufhof-Gutscheine für die Großen, Essen, fertig.

Am 18. Dezemer hab ich dann den Special Guest auf der Weihnachtsfeier meiner "alten" Klasse gemacht. Wie die geguckt haben... :D zu geil
Nachmittags bin ich dann nach Rostock gedüst, dääähääänn: am 19. gab's 'ne dicke Party. Eine meiner besten hatte ihren 20ten und ich hab das Ende der Intensiv-Chemo gefeiert. =)

Zum Schluss möchte ich euch auf einen anderen Blog hinweisen:
Dexamethason

Ich verabschiede mich für heute, eda :-*

Kommentare:

  1. danke ^^ das is echt nett von dir ^^ hab mich total gefreut ^^ (erste leser usw^^)
    hach toll^^
    dexa

    AntwortenLöschen
  2. Ach, klärchen^^
    Und durch die Verlinkung müsstest du ab jetzt mehr Leser bekommen... :D (ich intellentes Kind)

    Wie bist du zum Blogschreiben gekommen?!

    AntwortenLöschen
  3. Ist ja echt doof, dass das auf nen Dienstag vormittag fällt!

    AntwortenLöschen
  4. definitiv -.-
    aber was will man machen?!

    AntwortenLöschen