Mittwoch, 21. Dezember 2011

Spende DKMS

Hallo, erst einmal ein großes dankeschön an euch alle das ihr uns Kraft gebt! ES wurde die Idee erwähnt etwas schönes für Sandra zu geben bzw spenden! Es ist sicherlich zu 100% in Sandra's anliegen an die DKMS zu spenden! Also wollen wir im Sinne von Sandra ein paar Euro's spenden! Wäre toll, wenn möglichst viele von euch mitmachen. Hier die Bankverbindung: DKMS Kreissparkasse Tübingen BLZ: 641 500 20 Konto: 255 556 Nähere Infos gibt es auch im Internet unter www.dkms.de Als Verwndungszweckt könnt ihr so wie schon beschrieben: "Sandra Wendt" hinschreiben! Vielen Lieben Dank und liebe Grüße! EIn frohes Weinachtsfest und besinnliche Feiertage! Wünscht Familie Wendt

Kommentare:

  1. Ich habe mich letzten Monat auch registrieren lassen!!!
    Spenden und/oder registrieren - für Sandra & alle anderen! (:

    AntwortenLöschen
  2. Ich spende mit Sicherheit auch etwas... Aber bitte sagt mir doch, was passiert ist?! Als ich das letzte Mal mit Sandra geschrieben hab, ging´ es ihr "gut"... und dann musste ich hier erfahren, dass sie eingeschlafen ist. Mir blutet echt das Herz. Bitte meld´ dich mal Nicole!

    AntwortenLöschen
  3. bitte habt noch ein bisschen Geduldd... wir arbeiten dara das es anfang nächsten jahres veröffentlich wird!
    Nicole Wendt

    AntwortenLöschen
  4. ich denke das nicole das beald machen wird mit dem aufklären was mit sandra passiert ist, aber müsst sie auch verstehen das es keine einfach zeit ist und sie auch zu ruhe kommen muss und in ihr eigenes leben wieder finden mussen also denke ich das ihr immer mit der ruhe warten müsst bis nicole was postet aber ich denke sicherlich das sie es machen wir
    lg steffi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Familie Wendt,

    auch von mir ein frohes, gesegnetes und besinnliches Fest! Wir sind alle ganz nah bei Euch und hoffen, es hilft ein wenig den großen, unersätzlichen Verlust zu verarbeiten. Wer noch nicht gespendet hat, dem leg ich doch ans Herz, etwas zu geben. Sandra hat so sehr gekämpft, jetzt kämpfen wir gemeinsam für sie und ihre Sache.

    Susi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nicole und Familie Wendt,
    was für eine wunderbare Idee! Selbstredend bin auch ich mit einer Spende dabei.
    Ich wünsche Ihnen Kraft und Halt für dieses sicher schwere Weihnachtsfest.
    In Gedanken oft bei Ihnen
    Perdita

    AntwortenLöschen
  7. hallo, das ist eine super idee. doch wieso schreibst du nicht wie es sandra erging. sie ist so schnell gegangen, dass wir es vermutlich erst verarbeiten können, wenn wir wissen wie es geschah. lasst uns nicht im dunklen stehen. du hast mir per email geschrieben, dass ihr es macht. ich sehe täglich rein und finde nichts. lg und ein erholsames fest trotz allem.

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Familiie Wendt,

    ich wünsche trotz der schweren Zeit ein schönes Weihnachtsfest.Ich finde es eine gute Idee mit der Spende,bin auch dabei.

    An alle hier die nicht lesen können:

    Lest erstmal die anderen kommentare bevor ihr Nicole nervt wann sie Infos von Sandra schreibt.

    Evi

    AntwortenLöschen
  9. Habt doch bitte Geduld. Die Familie hat sicher anderes im Kopf, als Blogs zu pflegen, gerade WEIL das Ende nun doch so plötzlich kam.

    AntwortenLöschen
  10. ...wir Leser sind auch Trauernde!!!!
    Jetzt warte ich eben mit meiner Spende bis der Blog gepflegt wurde.

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Familie Wendt,

    ich habe Sandra´s Blog wohl damals mehr aus Selbstmitleid gefunden, weil meine beiden Eltern auch an Krebs erkrankt sind, mein Papa unheilbar-und noch so jung;(
    Die Tatsache, dass man als so junger Mensch selber von solch bösartiger Krankheit heimgesucht wird stellt mich immer wieder vor die Frage ;WARUM?!!? und weshalb trifft es in einer Familie immer gleich mehrere!?!?!?ich habe Eda´s Seiten mit Tränen verfolgt und muss heute feststellen, dass sie es nicht geschafft hat;( ich wünsche dir, liebe Eda, dass du wo immer du auch bist, keine Schmerzen mehr hast und du mit Würde und erfüllt mich Liebe in eine neue Welt gehen durftest!! Es tut mir so leid!!!!!!!!!! Alles erdenklich Gute und Liebe, mögen wir irgendwann den Grund all der Grausamkeiten erfahren, die uns angetan werden;( Katrin aus Salzburg

    AntwortenLöschen
  12. Wir Leser sind Trauernde?! Ich bin sehr traurig, aber ich würde es nie wagen, mich auch nur in die Nähe der Personen zu rücken, die Sandra persönlich kannten und auch die Seiten sehen durften, die hier im Blog sicher nicht zu finden waren. Natürlich ist es Dein gutes Recht, mit der Spende bis zum Sanktnimmerleinstag zu warten oder auch gar nicht zu spenden, aber einen Blogeintrag "erpressen" zu wollen, finde ich lächerlich, unverschämt und anmaßend. Es geht hier um einen Menschen, dem es besser ging und der plötzlich doch starb. Ich finde es ekelhaft, hier geifernd vor dem Blog zu hocken und kein Verständnis dafür zu zeigen, dass die Familie jetzt in der ersten Zeit hundert andere Dinge zu tun hat, als DICH darüber auf dem Laufenden zu halten, was so alles passiert ist und wie es letztlich so plötzlich zu Sandras Tod kam. Natürlich möchte auch ich wissen, was geschehen ist, aber ich warte einfach, bis die direkt Betroffenen die Zeit UND die Verfassung finden, hier einen Blogeintrag zu schreiben. Forderungen (!) sind so daneben, dass ich gerade echt wütend werde!! Du hast kein RECHT, auch nur irgendetwas zu fordern! Und es tut mir so leid, dass ich hier Derartiges schreibe, das finde ich eigentlich unpassend in einem "Trauerblog", aber ich möchte doch einmal kundtun, wie ätzend ich einige Kommentare finde, die erkennen lassen, dass der Schreiber kein gesundes Verhältnis zu Distanz und Nähe und noch vielen weiteren Bereichen des Lebens hat. Du bedrängst hier eine trauernde Familie! Ich schreibe diesen Eintrag nur, weil ich hoffe, damit ein wenig die Gedanken der Familie einzupacken, die sicher Besseres zu tun hat, als auf so einen Quatsch zu reagieren.

    AntwortenLöschen
  13. Danke "anonym" direkt über mir!
    Ich bin fassungslos, wie unverschämt und respektlos einige Kommentatoren hier sind! Unglaublich! Schämt euch!

    Liebe Familie Wendt, ich muss so oft an Sandra denken. Sie hat mein Herz tief berührt und wird niemals vergessen werden! Für die kommenden, sicherlich sehr schweren Tage wünsche ich viel Kraft und werde in Gedanken bei Ihnen/Euch sein!

    AntwortenLöschen
  14. ich finde auch das sich manche hier respektlos gegenüber der familie verhalten.

    AntwortenLöschen
  15. Nun, ich bleibe dabei, ich möchte erst wissen,
    was vor 6 Wochen passiert ist.

    AntwortenLöschen
  16. Ich kann mich dem nur anschließen, der ausführliche Beitrag von anonym ein paar Beiträge weiter oben fasst mein Empfinden ob so mancher unverschämten Forderungen hier gut zusammen.

    Abgesehen davon: Das ist eine tolle Idee, ich beteilige mich auch gerne an der Spendenaktion. Sandra wäre sicherlich begeistert.


    Der Familie Wendt wünsche ich für das Weihnachtsfest alle Kraft der Welt und - soweit möglich - etwas Abstand und Erholung.

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Familie Wendt,

    ich hoffe, ihr lasst euch nicht von den Kommentaren hier unter Druck setzen.
    Ich finde, ihr seid niemandem irgendetwas schuldig, schließlich war es Sandra, die sich entschieden hat, ihre Erkrankung öffentlich zu machen und nicht ihr als Familie.

    Lasst euch alle Zeit der Welt mit dem Schreiben oder lasst es auch ganz. Ich finde es so unpassend von einigen hier, da überhaupt nur irgendeine Art von Druck aufzubauen, nur weil die Neugier einiger unsensibler Leser befriedigt werden will.

    Viele Grüße, Marina

    AntwortenLöschen
  18. http://www.jumpradio.de/web/information/inhalt/clipx.shtml
    >Tumor ist, wenn man trotzdem lacht<

    AntwortenLöschen
  19. Liebes Anonym,

    wie dreist muss man sein, um solche Sätze (anonym) loszulassen? Ich verstehe nicht, was du da "genau" wissen möchtest. Das geht dich doch gar nichts an. Vielleicht möchte und kann die Familie da nicht drüber sprechen/schreiben und vor allem muss sie es nicht. Deiner Spende sollte man auch nicht hinterherbetteln.

    Mein Beileid hab ich bereits ausgesprochen, ich musste das hier nur loswerden.

    AntwortenLöschen
  20. Es hat mich sehr erschüttert hier so etwas zu lesen. Sandra hat es nicht verdient und Ihrer Familie sollte die Zeit gegeben werden zur Ruhe zu kommen. Sandra hat uns etwas von Ihrer kostbaren Zeit geschenkt und über ihr Leben berichtet und uns teilhaben lassen. Wir sollten dankbar sein dafür und es zu schätzen wissen. Es hat niemand das Recht irgendwas von Familie Wendt zu fordern. Wer seine Spende von etwas abhängig macht sollte nicht spenden, man sollte es gern tun und von Herzen geben. Wünsche den Lesern und der Familie ein friedliches Weihnachtsfest. Sandra wir denken an Dich

    AntwortenLöschen
  21. Ich bin seit 2 Monaten ca Abonentin bei YouTube. Durch Zufall stieß ich auf Hoerstelchen und war tief berührt von ihrer Geschichte und wahnsinnig beeindruckt von ihrem Charakter und ihrer Stärke, ihrem Humor. Heute, am heiligen Abend wollte ich ihr und ihrer Familie ein gesegnetes Weihnachtsfest wünschen und lese nun von Hoerstelchen's Übergang. Mir laufen einfach die Tränen und ich bin fassungslos! Mir fehlen die Worte! Ich wünsche Dir, liebes Hoerstelchen, alles Gute, RiP! Liebe Familie Wendt: Ich sende mein tief empfundenes Mitgefühl und kann nur sagen: Sandra war ein wirklich toller Mensch; noch so jung und trotzdem hat sie mich se hr beeindruckt ( 32 und Mutter 2 er Söhne) ! Alles Liebe von Herzen!
    Daniela

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Familie Wendt,
    es vergeht kein Tag, an dem ich nicht an Sandra denke. Ich kann es noch immer nicht fassen, dass alles auf einmal so plötzlich diese negative Wendung nehmen musste.
    Ich wünsche Ihnen viel Kraft in dieser schweren Zeit.
    Meine Spende an die DKMS in Sandras werde ich in diesen Tagen tätigen. Sandras Häkel-Teddy Versteigerung zugunsten der DKMS scheint mir gerade erst ein paar Tage her zu sein... Ich bin sehr traurig.

    AntwortenLöschen
  23. Bitte spendet im Nanmen von Sandra Wendt auch nach Weihnachten--auch für Sandra.
    Sie bekommt alles mit, da geh ich von aus.
    Ein gesegnetes Fest.


    Familie Wendt schaut nach vorne--für Eure Sandra

    lieben Gruß

    Andrea

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Sandra,

    ich dachte immer, ich hätte noch genug Zeit, dir wieder zu schreiben - auf eine Weise, in der du meine Nachricht auch garantiert erhälst, sie liest - in gedruckten Buchstaben. Leider ist diese Zeit so schnell verronnen wie niemand von uns vermutet hätte - hätte ich das gewusst, ich hätte nicht so lange gewartet...

    Doch egal, wo du auch bist - wenn es ein "Wo" gibt... - , ich bin mir sicher, dass unsere Worte nicht im Wind verwehen und dich doch erreichen, auf welche Weise auch immer...

    Heute ist Weihnachten und du bist nicht mehr hier - es ist schwer zu fassen, auch wenn wir uns persönlich nicht kannten und nur Email-Kontakt hatten. Es ist für mich fast unmöglich, dass so etwas Starkes, Lebensmutiges wie du sich plötzlich in Luft aufgelöst haben soll. Nein, das ist nicht geschehen - so viel Geist wie du hattest, kann und wird nicht verschwinden, da bin ich sicher.

    Daher weiß und hoffe ich, dass du irgendwo all das mitbekommst, was hier gerade passiert. Dass du Weihnachten bei deiner Familie bist und ohne Schmerz, Leid und Angst die Zeit genießen kannst. Ich denke oft an dich und deine Stärke, du hast allen Widrigkeiten getrotzt, klangst bis zum letzten Video positiv und hoffnungsvoll und ich würde nur allzu gern wissen, was letztlich doch zu dieser Kehrtwende geführt hat... Vielleicht war die Chemo einfach zu heftig, welcher Körper hält das auf Dauer aus - Tumorzellen gab es hingegen ja augenscheinlich nicht mehr!

    Ich wünsche dir alles Gute und weiß, du wirst jetzt irgendwo sitzen, mit einem milden Lächeln auf uns herab blicken und uns sagen wollen, wie schön es eigentlich dort ist, wo du jetzt bist. Und dass wir uns dort alle irgendwann wiedersehen.

    Sei gedanklich lieb gedrückt...
    Und frohe Weihnachten! ♥

    AntwortenLöschen
  25. Natürlich wär wahrscheinlich jeder hier sehr daran interessiert, warum es zu dieser traurigen und im ersten Moment auch irgendwie unfassbaren Kehrtwendung gekommen ist. Aber eine Spende von irgendwelchen Details abhängig zu machen, da kann man echt nur den Kopf schütteln. Ich glaub manche verstehen nicht das solch eine schwere Krankheit nichts mit einem Spiel zu tun hat und verwechseln hier irgendwas mit der Truman-Show.

    Einen so jungen, gradlinig und positiven Menschen auf die Art zu verlieren , das kann doch wohl jedem klar sein ,dass man sich da nicht von heut auf morgen so gefasst hat und zur Ruhe gekommen ist um einen Blog mit Informationen zu bestücken. Zumal die Erinnerungen die damit automatisch hochkommen schon so saumäßig schwer zu verarbeiten sein müssen.
    Sandra hat uns viel von ihrer kostbaren Zeit geschenkt um uns auf dem Laufenden zu halten, da können wir mit wahrscheinlich noch 60 / 70 Jahren vor uns jawohl ebenso die Zeit geben um die Familie zur Ruhe finden zu lassen.
    Ich wünsche der Familie alles Glück der Welt und ich wünsche Sandra das sie jetzt an einem Ort ohne Krankheit oder Schmerzen angekommen ist und das sie wo auch immer glücklich ist.

    AntwortenLöschen
  26. ich finde es gemein und unsensibel einen Blogeintrag zu erpressen, nur um zu erfahren was passiert ist. Auf solche Spenden kann man pfeifen und wären sicher nicht in Sandras Sinne. Eine Spende sollte von Herzen kommen und gern gegeben werden, aber bestimmt nicht an solche lächerlichen und effekt haschende Bedingungen geknüpft sein. Also laß deine dämlichen Kommentare und Erpressungsversuche, behalte dein Geld und werde damit glücklich. Sandras Familie wird sich wenn sie will und kann auch dazu äußern.

    Ich wünsche Familie Wendt und den Freunden von Sandra viel Kraft für die kommende Zeit!

    AntwortenLöschen
  27. Es tut mir Leid die traurige Nachricht zu lesen. Ich hätte Sandra gerne kennengelernt.Gottes Wege sind unergründlich. Aber ich denke Sandra hat viel gegeben. Vielen Menschen hat sie Mut gemacht gegen eine Krankheit zu kämpfen, sie hat motiviert sich für andere einzusetzen, sei es durch Spenden oder indem man sich typisieren lässt. Sie zeigte, dass man den Lebenswillen nie verlieren sollte. Ich glaube Sandra hat mehr erreicht, als viele von uns in 80 Jahren erreichen werden.

    Ich bin traurig, dass ich sie nie kennenlernen konnte. Mein Beileid an die Familie und alle Freunde.

    AntwortenLöschen
  28. Hallo ich bin durch Jump auf diesen Blog aufmerksam geworden! Mich lässt diese Seite einfach nicht mehr los da ich fasziniert Bin wie tapfer Sie war!! Wie alt war sie eigentlich?? Es tut mir soo Leid für die Angehörigen das Sie nicht mehr das!!

    AntwortenLöschen
  29. Ich bin erst dreizehn, und kann mich deswegen noch nicht registrieren lassen. Hab aber 50 € von meinem Weihnachts-/Geburtstagsgeld gespendet und hoffe ich kann so wenigsten etwas helfen. Eda war unglaublich stark und tapfer und ich lese ihren Blog gerade nochmal von anfang und bin wieder überwältigt wie tapfer sie doch war ♥ Für die Familie wünsche ich alles Gute und die Kraft den Verlust zu verarbeiten.

    AntwortenLöschen
  30. schönes neues Jahr .. :) hab gerade eine Rakete mit einem Birefchen an dich abgeschickt ...

    Viel spaß und PROST !

    :)

    AntwortenLöschen
  31. Ich habe gespendet und wünsche mir, dass die DKMS so viel Geld durch unsere Aktion einnimmt, dass sie damit sehr viel Gutes leisten können und vielen geholfen werden kann. Sandra, du lächelst bestimmt und freust dich, dass hier so viele Menschen deinem Beispiel folgen! Alleine das macht dich unsterblich und zeigt, das es doch einen Sinn gibt im Leben! Du bist der Sinn und die Hoffnung und die Kraft zum Weiterleben!

    Ich werde dich immer im Herzen tragen!

    Deine Susi

    AntwortenLöschen
  32. Bin eben erst durch Zufall auf die Videos bei Youtube gestoßen und war sofort beeindruckt von dieser starken freundlichen Persönlichkeit.
    Dieses Strahlen in Ihrem bildhübschen Gesicht.
    Beim weiteren nachlesen habe ich dann auch direkt schockiert erfahren, dass sie es leider nicht geschafft hat.
    Mir fehlen die Worte, ich dachte wirklich sie würde es schaffen- diese videos waren so ausdrucksstark so ich weiß es auch nicht, so siegessicher.
    Es tut mir sehr sehr leid und ich wünsche der Familie alles erdenklich Gute und viel Kraft.
    Und ich hoffe dass es Sandra da, wo sie nun ist einfach hervorragend geht!
    Anmerken möchte ich auch noch, dass es wirklich eine Unverschämtheit ist hier so einen Druck zu machen, nur um zu erfahren was genau passiert ist. Ich habe das heute hier alles erst gefunden und doch erkannt, dass Sandra alles gerne geteilt hat und ihre familie es in ihrem sinne mit sicherheit auch noch tun wird. Aber gebt Ihr doch einfach mal ein bisschen Zeit zur Ruhe zu kommen. Das ist doch jetzt erst mal das wichtigste.
    Eine eventuelle Spende erpressen. Mein Gott dafür ist die unterste Schublade ja zu schade.
    Liebe Familie von Sandra: Ich wünsche Ihnen alles erdenklich Gute und viel Kraft!!!!

    AntwortenLöschen
  33. Guten Tag liebe Familie Wendt,

    jeden Tag habe ich nachgeschaut, ob Sandra wieder Neuigkeiten zu berichten hatte und nachdem soviel Zeit vergangen war, habe auch ich angefangen mir Sorgen zu machen.
    Und dann, liebe Nicole, kam hier Ihre Nachricht und das, was ich nicht Erwägung ziehen wollte, wurde plötzlich zur traurigen Gewissheit!
    Trotzdem konnte ich es lange Zeit einfach nicht glauben, wollte es nicht wahr haben,
    es sah doch scheinbar alles so gut aus!
    Auch jetzt schaue ich noch jeden Tag hier und auf FC vorbei und werde es auch weiterhin tun.
    Gestern habe ich mir noch mal die Bilder von der DKMS Typisierungsaktion für Daniel angeschaut,Sandra sieht dort bei der Geldübergabe so hoffnungsfroh aus!
    Sie hat durch ihre Art –in Worten und Taten- so vielen Menschen Mut gemacht,
    und es tut mir so unendlich leid, dass sie ihre Krankheit letztendlich nur durch den Tod besiegen konnte!
    Da ich selber erkrankt bin, komme ich für eine Registrierung nicht in Frage,
    aber meine Geldspende habe ich aber gerade an die DKMS überwiesen.

    Ihnen, liebe Familie Wendt, wünsche ich von ganzem Herzen viel Kraft und Zuversicht für das Neue Jahr!
    Ich werde Sandra nicht vergessen!
    Mit lieben Grüßen,
    Helga

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Sandra, nun hast du es geschafft und ich hoffe, dass es dir nun besser geht. Du warst so stark und hast allen anderen Menschen Mut gemacht niemals aufzugeben. Du hast bis zu deiner letzten Videobotschaft gekämpft und wir sind alle traurig, dass wir nichts mehr von dir lesen oder sehen konnten. Ruhe in Frieden!

    AntwortenLöschen
  35. Schade, dass Du so jung sterben musstest.
    Warum?
    g.

    AntwortenLöschen
  36. hey eda,ich verstehe es alles nicht..wieso gerade du??die die immer stark war und immer gekämpft hat,anderen mut gemacht hat und an ihrer seite stand..mit diesen blog wolltest du menschen mut machen und zeigen das man es schafft...wieso??ich habe dich gestern besucht und für dich ne kerze mit deiner schwester angezündet...ich weiß das wir uns in der letzten zeit außer augen verloren haben seitdem ich in österreich war,aber du musst wissen das ich dich und unsere gemeinsamen zeit nie vergessen werden...jedesmal wenn ich an dich denke kommen mir die tränen aber zur gleichen zeit muss ich lächeln und mich zurückerinnern was wir nicht alles gemacht haben:)...du warst ein so toller mensch und ich bin mir sicher, da wo du jetzt bist wirst du auch alle verzaubern..auch ich habe gespendet.ich weiß das du es so gewollt hättest..dein foto ist eingerahmt und hat einen ehrenplatz in meinen wohnzimmer,und du in meinen herzen..ich werde dich nie vergessen eda...ich gucke nach oben und weiß das es dir jetzt besser geht...ruhe in frieden liebe eda...

    saskia

    AntwortenLöschen
  37. Ich bin entsetzt... habe gerade die Nachricht gelesen... mir kullern die Tränen. Ich vermag meine Traurigkeit nicht genügend mit Worten auszudrücken.
    In Gedanken bin ich bei all jenen, die Sandra sehr vermissen.
    Liebe Sandra RIP <3

    Claudia

    AntwortenLöschen
  38. Hey Leute,

    ich hoffe doch sehr, dass hier alle ordentlich gespendet haben und dies nicht zur schreiben oder andeuten! Denn es ist nicht die Sensationslust, die Eda hier bedienen wollte!!! Sie hat die schlimme und heimtückische Krankheit Krebs enttabuisiert und ihr einfach ein Gesicht gegeben. Das kann ALLE! von uns treffen und deshalb sollten wir einfach mal nachdenken und diese wohltätige Organisation unterstützen!
    Sandra, du hast mich tief berührt und du hast mir mächtig die Augen geöffnet! Vielen Dank nochmal!

    Sanne

    AntwortenLöschen
  39. Heute habe ich meine Spende in Sandras Namen an die DKMS endlich getätigt. Ich denke jeden Tag an Eda! Glauben kann und will ich es noch immer nicht... :-(

    AntwortenLöschen
  40. Auch ich habe mit einer Freundin von eda am Dienstag gespendet! Ein super Gefühl :-) ich denk an dich:*

    AntwortenLöschen
  41. was ist mit eda passiert??? warum ist sie plötzlich gestorben?

    AntwortenLöschen
  42. Mein Gott, wann kapiert hier auch der Letzte, dass dies unzulänglich ist?
    Krebs ist nicht steuerbar oder berechenbar!
    Hier wollen doch einige nur ihre Neugier stillen und ihre Sensationsgier befriedigen! Abartig ist das! Ein wertvoller Mensch ist von uns gegangen! Das ist doch schlimm genug, was muss man denn auch noch wissen wie? Womöglich noch gefilmt???? Seid ihr denn alle geisteskrank, die sowas hier veröffentlichen?

    Sorry, ich habe kein Verständnis dafür! Ihr solltet froh sein, dass ihr am Leben seid! Spendet lieber und haltet einfach mal die Klappe!

    Susi

    AntwortenLöschen
  43. Spenden und Klappe halten..Zu Befehl Susi!

    AntwortenLöschen
  44. Ist doch wahr!!! Es können eben einige hier einfach nicht aufhören nachzubohren! Kann sich hier einer noch erinnern, dass Sandra selbst schon sagte, sie gibt das Tempo vor, sie entscheidet, wann sie berichten möchte? Das ist ja wohl das geringste, dies zu akzeptieren! So und jetzt halt ich auch meinen Sabbel und wünsche ein gesundes Neues... !

    Susi

    AntwortenLöschen
  45. Mensch...

    Kann es sein, dass einige hier den traurigen Tod von Eda ausnutzen und unter immer anderen Namen zum Spenden aufrufen bzw. kundtun, sie hätten gespendet?! Es nervt gewaltig! Wer spenden mag und kann, der soll es tun, aber es ist doch kein MUSS. Auch dann nicht, wenn Eda es für gut befunden hätte. Der eine oder andere von uns wird so oder so spenden, auch schon vor Edas Aufruf, auch schon vor Edas Blog - aber jeder eben auf seine Art und vielleicht nicht zwingend an die DKMS.

    Ich verfolge den Blog schon länger und bin ebenso sehr bestürzt über den plötzlichen Tod Edas. Aber Krebs ist nunmal unberechenbar - es kann binnen einiger Wochen zu einer Art Explosion der Metastasierung kommen. Wahrscheinlich hat man Eda davor bewahrt, ihr mitzuteilen wie schlecht es um sie steht und sie nicht mehr zu retten ist. Wer ihre Videos verfolgt hat, der weiß, wie sehr sie das mitgenommen hätte. Das zumindest lese ich zwischen den Zeilen von Nicole. Jeder der den Blog verfolgt hat und ein bisschen die Ohren und Augen aufhält, sollte doch wissen, dass es eben ganz schnell gehen kann. Also, warum sollte Eda's Familie den Werdegang der letzten Wochen hier ausbreiten? Wenn sie es machen möchten und denken, dass es in Edas Sinn wäre, okay, aber bitte nicht, um die Sensationsgier einiger hier zu befrieden. Das ist nicht schön...

    In diesem Sinne: Nutzt die tragische Geschichte von Eda nicht aus, um zum Spenden aufzurufen (damit meine ich nicht dich, Nicole) oder um die Neugier zu stillen...

    AntwortenLöschen
  46. Also ich werde das nur kurz kommentieren;
    ich wollte lediglich dazu aufrufen, etwas Gutes zu tun! Nicht mehr und nicht weniger! Und natürlich ist das jeden frei gestellt, ob er spendet, mitfühlt oder ner Omi über die Straße hilft! Es geht doch letztlich nur ums mitdenken und darum, Menschen in Ruhe zu lassen und nicht mit Fragezeichen zu bombardieren! Falls ich mich zu streng ausgedrückt haben soll, so entschuldige ich mich. Ich hoffe doch, die Botschaft ist angekommen.

    AntwortenLöschen
  47. Wenn jemand vom Tod eines ihm irgendwie bekannt gewordenen Menschen erfährt, kommt stets die Frage nach dem WARUM und WORAN!

    Diese selbstverständliche Frage mit Sensationsgier und geisteskrank abzustempeln und dem Fragenden zu schreiben, dass er SPENDEN soll und ansonsten die KLAPPE zu halten habe, ist.... eine ungeheuerliche Frechheit!

    Auch das muß einmal gesagt werden.

    AntwortenLöschen
  48. Es geht um die Art der Aufforderung.

    AntwortenLöschen
  49. Das muss ich mir jetzt wirklich nicht mehr geben, das ist einfach nur niveaulos!
    Wie ich bereits sagte, schon Sandra hat sich in ihren Statements immer negativ darüber geäußert, wenn hier einige gedrängt haben und möglichst zeitnah über jede Kleinigkeit informiert werden wollen!!! Darüber kann ebenso mal nachgedacht werden, Herr oder Frau Anonymos!

    Susi

    AntwortenLöschen
  50. hört doch mal auf untereinander zu streiten hier auf der Seite das ist gegenüber Eda und ihrer Familie einfach nur niveaulos.Denkt mal drüber nach!

    Evi

    AntwortenLöschen
  51. Okay, meine Worte waren etwas hart. Ich finde es gut, wenn gespendet wird, aber schlecht, wenn Druck ausgeübt wird.

    @Anonym vom 7. Januar, 11:31 Uhr. Die Frage nach dem Woran und Warum stellt sich doch bei Eda gar nicht. Sie hatte Krebs! Warum möchtest du Einzelheiten wissen?

    AntwortenLöschen
  52. So Karlotta, genau das war auch mein Anliegen und somit hat sich jegliche Spannung, falls sie sich hier aufgebaut haben sollte, abgebaut und ist vergessen. Ich habe mich bereits entschuldigt, wenn ich manchen hier zu barsch angesprochen habe. Im Grunde ist das unnötig und gehört hier auch wirklich nicht hin!

    Ich würde nur gerne noch mitteilen; ich habe selbst eine Nachbarin, die ein Unterzungenkarzinom hat. Keiner weiß, wie es um sie steht und sie kann und möchte auch nicht darüber sprechen. Es ist nie gut, Menschen in solcher Not zu drängen Aussagen zu treffen... und das tun auch ihre Angehörigen nicht. Somit sollte man es einfach ruhen lassen. Das war die einzige Botschaft! Zu spenden ist natürlich jedem selbst überlassen... ich hab mich einfach nur so sehr aufgeregt und mich im Ton vergriffen, sorry.

    Susi

    AntwortenLöschen
  53. Ich habe Sandras Blog und Videos auch Monate verfolgt. Auch ich habe mir die Frage gestellt: warum so plötzlich? Ich habe es so verstanden das Sandra das Thema der Öffentlichkeit zugänglich machen wollte. Für Betroffene und Interessierte. Es liegt nunmal, in der Natur des Menschen, neugierig zu sein. Gerade Betroffene fragen sich sicher mit Angst, was passiert ist. Wenn Sandra das nicht gewollt hat und es auch nicht im Intersse der Familie liegt, dann ist das ihr gutes Recht. Das man aber fragt was passiert ist, ist für mich nicht verwerflich. Gerade wenn man so nah dabei war.
    Nadine

    AntwortenLöschen
  54. Jetzt muss ich mich auch einmal zu Wort melden, weil ich hier nur noch kopfschüttelnd über derartigen Unsinn sitze. Ich schließe mich Nadine`s statement an. Ehrlich gesagt, ich habe weder für die Leute, die drängend und fast erpresserisch nach Informationen verlangen, noch für die Leute, die in einer derart unverschämten Art und Weise dagegenpfeffern Verständnis. Wie könnt ihr nur so rücksichtlos sein, und solche Diskussionen hier führen?
    Ich schaue seit Eda's Abschied täglich auf diese Seite, natürlich auch, weil mich interessiert, was in der Zeit vor ihrem Tod geschehen ist, als man nichts von ihr hörte. Ich schaue aber auch auf youtube ihre Videos an, weil ich mich einfach gern an sie erinnere und irgendwo nach Anhaltspunkten dafür suche, warum alles so schnell ging. Und wahrscheinlich werde ich das noch so lange mache, bis meine Trauer, wenn man das so nennen kann (ich kannte sie nicht persönlich) und mein Wunsch nach Information nicht mehr so groß ist.
    Ich für meinen Teil glaube, dass Eda in den letzten Wochen, als ihr Zustand schlechter wurde, sicher nicht gewollt hat, dass daran irgendwelche Blogleser oder Youtuber teilnehmen, obwohl es ihr immer wichtig war, uns zu informieren. Aber ehrlich gesagt, was wissen wir schon, was Eda wollte? Wenn es denn so ist, wird ihre Familie uns darüber in Kenntnis setzen, was geschehen ist. Nicole hat dies ja auch schon angekündigt.
    Nach wie vor bin ich außerdem der Meinung, Eda hat einen Riesenrespekt vor dem Umgang mit ihrer Krankheit verdient. Ich hoffe, ihre Einträge und Videos gelangen irgendwann in die richtigen Hände bzw. an die richtigen Adressen, denn ich habe ein vergleichbares Dokument einer Krankengeschichte bisher in meinem Leben noch nirgendwo gesehen...ob wir nun auch erfahren, was geschehen ist, oder nicht.

    AntwortenLöschen
  55. ich denke, es wäre in edas sinne gewesen, mitzuteilen, wie es ihr erging. sie war einfach zu geschwächt, es zu bloggen. gerade betroffene, die selbst an krebs leiden oder anderen krankheiten, möchten oft gerne wissen, wie es am ende verläuft. und deswegen finde ich es vermessen von nicole (sorry!), einerseits zu spenden aufzurufen, andererseit jegliche information zu verschweigen. ist meine meinung. und dabei bleibe ich.

    AntwortenLöschen
  56. Genau, ich schließe mich meiner Vorrednerin an.
    Ich finde es auch nicht gut Informationen zu verschweigen.
    Sandra hat uns alle, über eine lange Zeit, an ihrer Krankheit teilnehmen lassen.
    Warum wohl!

    AntwortenLöschen
  57. Ach du lieber Himmel! Was ist hier nur los, Leute?!
    Sterben ist individuell, es heißt nicht von ungefähr; "Jeder stirbt für sich allein".
    Das kann ich auch sicher sagen, bin selber Krankenschwester und habe das jeden Tag. Und glaubt mir mal, das will man am Ende auch nicht wissen, das ist eine ganz private und hoffentlich friedliche Sache... viele kämpfen nämlich noch und lassen das sterben nicht zu. Nicole wird uns schon informieren, keine Angst!
    Und dann ist hier vielleicht auch mal Ruhe... Kann ja echt nicht sein...

    AntwortenLöschen
  58. da sandra / eda ihren blog und somit ihre krankheit der öffentlichkeit gewidmet hat (sie war sogar im stern, oder?), kann man hier nicht wirklich von dieser privatheit sprechen. aber darum geht es gar nicht... es geht um dieses "schweig und spende". das nervt einfach. gruss!

    AntwortenLöschen
  59. Ach Du lieber Himmel! Nichts ist los, liebe Krankenschwester!
    Beruhige Dich. Niemand hat Angst.
    Ist doch gut.
    Ja beruhige dich.
    Alles wird gut....

    AntwortenLöschen
  60. Also wegen mir, du Vorredner!
    Ich kenne dich nicht und ich verbitte mir, mich hier anzugreifen! Man sollte schon einen gewissen Respekt erhalten.

    AntwortenLöschen
  61. Es ist erstaunlich, wie viele Leute Eda vermissen.
    Egal ob pöbelnd, flehend, traurig, schimpfend, selbstinszenierend usw. wird sich hier zu Wort gemeldet. Das meine ich durchaus positiv.

    Leute, lasst uns alle lieb und freundlich sein, auch wenn wir alle gerne wissen möchten, was mit Eda geschehen ist. Wäre es anders, würden wir nicht so oft auf diesem Blog landen.
    HERzliche Grüße an Edas Familie.

    AntwortenLöschen
  62. Am 19. Oktober schrieb Sandra:
    "Ich bin mir relativ sicher, bereits geschrieben zu haben, dass die Therapie mehr als ein Jahr geht. Das Wort "Blockphasen" irritiert mich. Es gibt drei Phasen in dieser Therapie, aber keine Blöcke wie bei den vorherigen Chemos. Wenn die Therapie vorbei ist, bin ich hoffentlich den Krebs endgültig los und damit auch die Medikamente."

    AntwortenLöschen
  63. aber eben! es klappte nicht!!! trotz dieser phasen und dieser zuversicht!

    AntwortenLöschen
  64. Nun, daraus kann man aber nichts ableiten. Und meist blühen Menschen mit Krebserkrankung vor ihrem Tod noch einmal richtig auf. Wir wissen es einfach nicht und wir müssen eben einfach mal abwarten... Ich bin mir sicher, Nicole wird uns informieren... Was ändert das eigentlich für euch?

    AntwortenLöschen
  65. Was sich für mich ändert?
    Alles!!!
    Zukünftig werde ich jeden Blog wegklicken wenn es um Krebs, Leid und Tod geht.

    Als Trauernder wird man nur verscheißert und soll
    noch Moneten abdrücken.

    AntwortenLöschen
  66. Du scheinst aber wirklich ein echtes Problem zu haben....

    AntwortenLöschen
  67. Eda hör nicht zu, das ist so unwichtig, wie teilweise die Menschen hier reagieren, du weißt es.
    Wir respektieren dich und den scheiß Krebs- (das müssen wir leider).
    Du bist uns wichtig gewesen und wir ehren dich wie du warst. Es geht keinem was an wie und wann es passiert ist. Sandra hat gelebt, als würdevoller Mensch!!!!!!!!!!!Wenn ich diese Krankheit hätte, glaube ich nicht, dass ich das Bedürfnis hätte sie zu veröffentlichen, für sie war es wichtig, andere teilhaben zu lassen.Sie konnte damit wahrscheinlich besser umgehen. Das war IHR WEG. Sie hat gekämpft und es war großarig von ihr so damit umzugehen.

    Jeder hat seinen WEG.

    lieben respektvollen Gruß an die Familie
    so wie ihr es macht---ist alles richtig,
    Sandra steht hinter Euch

    Gruß Andrea

    AntwortenLöschen
  68. Für mich fehlt einfach der Punkt. Ich möchte wissen, wie es ihr ging in den letzten Wochen, nachdem sie so große Hoffnung hatte, weil ich sie sehr mochte.
    Allerdings glaube ich auch, dass sie trotz des Wissen um ihren bevorstehenden Tod (wovon sie im April sprach), noch einmal alle Kraft zusammengenommen hat, weil sie am Leben hing, obwohl es faktisch aussichtslos war. Sie war doch erst 20!

    AntwortenLöschen
  69. Danke Andrea! Ich hätte es nicht nochmals besser sagen können!

    Susi

    AntwortenLöschen
  70. Anonym vom 7.1.um 23.45

    Sag mal hast du kein eigenes Leben das du dich hir so benimmst.

    Evi

    AntwortenLöschen
  71. @anonym vom 7.1. 23:54: dito!!!!!

    AntwortenLöschen
  72. Andrea mit deinen Worten hast du recht so sollten alle hier denken.

    AntwortenLöschen
  73. Ich finde es unglaublich wie respektlos sich manche hier verhalten,statt das Andenken an Sandra in ehren zu halten.Ob man spendet oder nicht ist doch jedem selbst überlassen und sollte unabhängig sein ob hier noch infos kommen oder nicht.

    AntwortenLöschen
  74. ja, sie war erst 20! Und sie hing sehr am Leben.

    AntwortenLöschen
  75. Also wirklich,

    es ist jetzt mal gut! Hier schaukelt sich alles hoch, zwecks Spenden oder nicht... Informationen oder nicht... Wir sollten vielleicht ein anderes Medium finden, anstatt hier das Kondolenzbuch vollzukleistern!
    Sandra ist gestorben!!!! Und wir haben sie in ihren schwersten Momenten begleitet, aber uns steht es nicht zu, hier etwas zu verlangen! Wir waren letztlich nur Beobachter. NICHT MEHR UND NICHT WENIGER! Es geht uns einfach jetzt nichts mehr an!!!!!! UND NICOLE IST NICHT EDA UND UNS GAR NICHTS SCHULDIG!

    AntwortenLöschen
  76. Merkwürdig, ich wollte nur ein Zeilen schreiben und nun werde ich auch schon beschossen. Das war wohl keine gute Idee, also klinke ich mich wieder aus und werde wieder zur stillen Mitleserin.
    Schlaf gut, Eda.

    AntwortenLöschen
  77. @Anonym um 00:12 Uhr, du hast Recht. Das dachte ich auch. Aber wo bzw. welches?

    AntwortenLöschen
  78. Was soll denn das?
    Eda schläft nicht.. sie ist verstorben.

    AntwortenLöschen
  79. Das war eine Metapher. Geh schlafen, das mache ich auch.

    AntwortenLöschen
  80. @Anonym 00:19 Uhr Von mir aus gründen wir eine Diskussionsgruppe irgendwo im Netz... gibts ja genug Möglichkeiten... und das können wir hier ja gerne preisgeben, aber das hier ist echt zu blöd, oder?!

    AntwortenLöschen
  81. @Anonym 00:25 Im Moment scheint mir das hier angebracht zu sein. Bedarf ist offenbar vorhanden. Aber ich glaube, die Diskussion, bzw. das Aneinandervorbeireden hat sich heute Abend sich nur aufgeheizt, weil jeder sich im Grunde interessiert, was geschehen ist. Ist schade, dass das hier so entgleist ist, wo es nicht hingehört. Aber für mich jedenfalls morgen wieder vergessen. Dann werde ich mich auch nicht mehr äußern, und nur hier vorbeischauen wie sonst auch.
    Schlaft alle gut.

    AntwortenLöschen
  82. Wieso oder? Klar, du bist blöd!

    AntwortenLöschen
  83. Ja ich wünsche auch allen einen geruhsamen Schlaf. Und es bringt ja auch nichts, sich hier so sinnlos aufzuheizen.

    AntwortenLöschen
  84. @Anonym 00:38 Uhr Also wirklich, wenn Dummheit eine Sprache kennt, dann ja wohl die deine... Und ich denke, du bist sicher nicht mal volljährig, deshalb nehme ich es mit Gelassenheit!

    AntwortenLöschen
  85. Hört doch jetzt bitte mal auf. Anonym 00:38 versucht die ganze Zeit, schlechte Stimmung bzw. Reaktionen zu provozieren. Einfach ignorieren ist wohl betimmt am besten.

    AntwortenLöschen
  86. Nicole hat doch auch, bevor die ganze Diskussion hier losgegangen ist, geschrieben, dass sie uns informieren wird.

    Natürlich bin ich, die auch bereits einige Zeit stille Mitleserin war, auch interessiert, da ich, wie viele andere hier auch, immer mitgefiebert habe und sehr traurig war als ich die Nachricht hier gelesen habe (und immer noch traurig bin, auch wenn ich Sandra nicht kannte).
    Nicole sagte, sie wird uns informieren und jetzt sollten wir einfach geduldig sein. Und selbst, wenn die Familie es sich anders überlegt, vor allem nach diesem Gezetere hier, ist das allein ihre Sache.

    Es wurde zur Spende aufgerufen, da das die Idee einer Leserin hier war, so weit ich das mitbekommen habe.

    Niemand wird gezwungen zu spenden. Das einzige, was die Familie bisher von uns verlangt, ist geduldig zu sein. Ich verstehe nicht, wieso man dafür kein Verständnis aufbringen kann. Auch wenn wir alle Trauernde sind, ich denke Familie Wendt hat in dieser Zeit so viel mehr Last, muss vieles verarbeiten, zur Ruhe kommen und und und.

    Wahrscheinlich wurde das hier schon oft so geschrieben, aber ich wollte es auch noch einmal loswerden.

    AntwortenLöschen
  87. So und jetzt ist hier hier hoffentlich mal gut und ihr seid alle wieder geschmeidig zueinander... ;-) Peace!

    AntwortenLöschen
  88. Hey Leute,

    da das hier ja gestern quasi ausgeufert ist,wie wäre es,wenn hier jeder malein wenig selbst von sich erzählt?Wie man auf diese Seite gestoßenist,welchen Hintergrund man selber hat. Vielleicht wird uns es dadurch ein wenigleichter ums Herz und wir finden Gemeinsamkeiten. Jeder hier hat sicher Erfahrungenmit der Krankheit gemacht. Das wär doch auch mal ne Idee.

    AntwortenLöschen
  89. Ihr solltet euch mal alle schämen !
    Einfach mal ignorieren solch Kommentare da kommt hier schneller ruhe rein als ihr denkt. So puscht sich das doch nur hoch. Da wünscht man sich doch glatt das Nicole das einfach für sich behält und hier nix veröffentlicht. Guck hier seit langem mal wieder rein und da hat man glatt das Gefühl von fremdschämen.
    Einfach mal ignorieren, da ist doch das getippe garnicht wert bei solch dummen Kommentaren.
    LG

    AntwortenLöschen
  90. hey,es ist unfassbar und ne bodenlose frechheit was hier abläuft...findet ihr das das der richtige weg ist den ihr hier einschlagt???meint ihr sandra hätte soeine diskusion auf ihren block gewollt??ihr tretet das alles gerade mit füßen,das woran sie so hang...überlegt mal worüber ihr hier eigendlich diskutiert..ey..sandra war n wundervoller mensch..es ist noch nicht lange her und ihr diskutiert und diskutiert..anstatt einfach mal abzuwarten und n paar liebe worte für die familie dazulassen..was meint ihr was nicole denkt wenn sie das hier ließt...und auch wenn es euch interessiert wie sandra gestorben ist habt ihr noch lange nicht das recht hier irgendetwas zu erpressen..schämt euch..wirklich..ich gehe fast jeden tag zu sandras grab und wenn ich denn sowas hier lese schießen mir immerwieder die tränen ein..sowas wollte sandra garantiert nicht...ihr wisst garnicht wie schwer das für ihre familie ist abschied von ihr zu nehmen..gerade weil ihr alle sagt wie wundervoll sie war müsstet ihr eigendlich verständniss dafür haben..und wenn der richtige zeitpunkt da ist für die familie,dann werden sie euch schon informieren wie das alles abgelaufen ist,aber zeigt wenigstens solange verständniss und rispekt..das ist das mindeste...


    saskia

    AntwortenLöschen
  91. Worüber wird hier eigentlich diskutiert ? Das ist doch total lächerlich.

    Ich bin Mutter einer 3-jährigen Tochter. Meine Tochter ist nicht nur ein Teil meines Lebens - Sie ist mein Leben ! Wenn ich mir vorstelle, dass eine Mutter ihr eigenes Kind überlebt - dass eine Mutter ihr Kind zu Grabe tragen muss, dann zerreißt mir dieser Gedanke das Herz. Es ist das Schlimmste überhaupt, einen so jungen Menschen zu verlieren.

    Und ihr habt nichts besseres zu tun, als immer wieder zu fragen, wie genau denn Sandra verstorben ist ???

    Seid glücklich mit eurem Leben. Seid glücklich darüber, dass ihr nicht an Krebs erkrankt seid und ein hoffentlich ein langes Leben führen könnt.

    Werdet euch über eins bewusst: Familie Wendt hat ein Familienmitglied verloren ! Die Tochter bzw. Schwester ist im Alter von 20 Jahren verstorben ! Wie kann man in einer solchen Situation ernsthaft Fragen nach dem Warum an die Familie richten. Das ist so abartig !!!

    AntwortenLöschen
  92. Liebe Familie Wendt,
    ich wünsche euch allen,wenn auch etwas verspätet, ein gesundes neues Jahr.Der Krebs hat mich gelehrt wie wichtig und kostbar die Gesundheit ist.Aber wem erzähle ich das?...
    Ich wünsche euch aus tiefstem Herzen,das ihr in diesem Jahr die Ruhe und die Kraft aufbringen könnt,mit diesem schweren Schicksalsschlag fertig zu werden.

    Viele liebe Grüße
    Frauke.

    AntwortenLöschen
  93. Abartig ist, wie hier versucht wird einander zu bevormunden und zu erziehen!
    Am Abartigsten kam das "Geld abdrücken und Schnauze
    halten" von der Susi rüber.
    Ne Leute.
    Hier schau ich nicht mehr rein.
    g.

    AntwortenLöschen
  94. So jetzt reicht es mir!!!! Ich habe weder gesagt, dass ihr die "Schnauze", noch "Geld abdrücken" sollt! Das verbitte ich mir! Ich bin wirklich fassungslos über derart unproduktive und anmaßende Beiträge! Leute, ich habe mich entschuldigt, falls ich zu barsch geschrieben haben sollte,ich wollte einfach, dass ihr der Familie Zeit gebt und sie nicht bedrängt!

    Susi

    AntwortenLöschen
  95. @Anomym 16:13 Uhr Dann hau ab, dich braucht hier keiner.

    AntwortenLöschen
  96. Ganz ohne Mist, diese Kommentare; ich will Infos, ich schau hier nicht mehr rein, ich bin jetzt mal quäkig, weil mir niemand was sagt, etc. Es ist doch einfach nur erbärmlich! Solche Menschen haben hier wirklich nichts verloren!

    Isa

    AntwortenLöschen
  97. susi hat doch geschrieben:
    spenden und klappe halten und nicht
    geld abdrücken und schnauze halten.

    evi

    AntwortenLöschen
  98. gebt doch jetzt allesamt mal ruhe oder soll das eine streitseite werden,denkt mal alle drüber nach wie sich die familie von sandra fühlt wenn sie das hier sieht.

    AntwortenLöschen
  99. Jeder, der hier trauern will, sollte auf seine Art und Weise trauern dürfen ohne Gelderpressung und Bevormundung.

    AntwortenLöschen
  100. Es wäre schön, wenn sich Nicole an ihr Versprechen hält
    und berichtet, was seit Oktober mit Sandra geschehen ist. Sie war noch so voller Hoffnung und hat sogar über eine Lehre nachgedacht. Viele haben sich mit ihr gewünscht, daß sie dieses Ziel erreicht.
    Sie hat auch dazu aufgerufen, mit ihr mitzukämpfen.

    AntwortenLöschen
  101. Hm....was soll man dazu noch sagen?
    Warum seid ihr nicht alle ehrlich zu euch - ihr wollt auch wissen, was passiert ist. Und warum lasst ihr nicht einfach andere Meinungen neben euch gelten?
    Der Streit auf dieser Seite kam nur auf, weil einige Blogleser wie Susi eben glauben, sie wüssten allein, was Recht und Moral ist und im schärfsten Ton die Ansichten, Gedanken, und Wünsche anderer Leser verurteilen.
    Ich weiß jetzt nicht mehr, wer dazu aufgerufen hat, zu spenden und Nicole schließlich fast in die Enge getrieben hat, diese Idee zu unterstützen und einen entprechenen Blogeintrag zu veröffentlichen.
    Mir ist jedenfalls von Anfang an die Art und Weise, mit der Kommentaroren des Blogeintrages nachdringlich zum Spenden aufgefordert haben, negativ aufgefallen.
    Ich fand den merkwürdig gesteigerten Eifer dieser Leute, insbesondere den von Susi: "Seid ihr denn alle geisteskrank, die sowas hier veröffentlichen?", lasst die Familie in Ruhe, verlangt nichts, erwartet nichts, ihr seid ja noch am Leben usw., einfach befremdlich.

    Warum kommt hier eigentlich kein netter Austausch zustande, in dem es ausschließlich um Eda geht? Ich z. B. würde mich viel lieber über sie und ihren Umgang mit der Krankheit unterhalten...

    AntwortenLöschen
  102. Also dann eben nochmal!!!! Ich habe nichts unrechtes gesagt oder getan. Ich sehe es mitlerweile einfach so; Ihr braucht einen Aufhänger, um hier irgendwie was neues zu erfahren! Einen Grund, an dem ihr euch ergötzen könnt! Ich finde das so traurig und einfach nur primitiv! Macht eben was ihr wollt. Ich hoffe, Nicole weiß, was sie zu tun hat. Und irgendwie weiß ich auch, dass es Sandra auch nicht passt, was ihr hier macht! Danke für so viel dummes Zeug, was ihr hier schreibt!

    Susi

    AntwortenLöschen
  103. Übrigens, ich hatte nur die Idee, etwas schönes für Sandra zu geben, darauf hin hat hier ein weiterer User gepostet, dass es doch ganz in Sandras Sinne wäre, zu spenden. Ich fand diese Idee dann sehr gut, weil das die einzige Möglichkeit ist, noch etwas zu tun und für andere Betroffene eine Hilfe zu geben. WAS IST VERWERFLICH DARAN??? Ich freue mich, dass jemand diese Idee hatte und ich habe sie einfach nur unterstützt und das sehr gerne. Jeder kann diese Krankheit bekommen und dann wünscht man sich vielleicht auch Unterstützung. Dummheit hier ist wirklich grenzenlos!

    Susi

    AntwortenLöschen
  104. Nein, Susi. Du hast ein Proble, jedenfalls in dieser Sache hier. Das ist einfach offensichtlich. Sorry, wenn ich das so sage. Aber kehr mal in dich. Im Grunde ´wetterst du in deinem jetzigen Eintrag wieder wie immer und das in einer Art und Weise, die du anderen unterstellst - primitiv.
    Leg deine Fanfare aus der Hand und setz dich mal entspannt auf's Sofa. Du musst hier keinen Trauerzug anführen.
    Und du bist nicht Sandra und nicht Familie Wendt..

    AntwortenLöschen
  105. Nein das bin ich nicht, ich maße mir das auch nicht an! Aber gut, ich werde mich hier einfach nicht mehr äußern! Ihr könnt euch hier die Köpfe selber einschlagen!

    Susi

    AntwortenLöschen
  106. Leg den Hammer weg, dann drücke ich dich auch mal. :-) Du meinst es sicher auch nur gut, was ich auch irgendwo verstehen kann.
    LG

    AntwortenLöschen
  107. Eda war dieser Blog sehr wichtig!
    das müssten WIR eigentlich alle wissen!!! Es ist ihr öffentliches Erbe an die Nachwelt. Die Kommentare ziehen es in den Dreck! Und mir ist egal wer recht oder Unrecht hat!
    Es würde ihr sehr wehtun zusehen was hier geschrieben wird!
    Lässt die Diskussion verebben, egal ob irgendjemand provoziert oder ihr das Bedürfnisse habt euch zu rechtfertigen... Ihr schüttet so noch mehr Spiritus, öl benizin USW ins Feuer !
    BITTE AUFHÖREN!

    AntwortenLöschen
  108. Hoffentlich verstehen auch alle was dexa sagen will!!!

    AntwortenLöschen
  109. Wenn das hier weiter so geht, dann wird Nicole auch wirklich nichts mehr sagen. Ist ja dann auch irgendwo verständlich.

    AntwortenLöschen
  110. Höre doch mal mit deinen Spekulationen auf Anonym 21:55!!!!!

    AntwortenLöschen
  111. Hier wollen wahrscheinlich alle nur wissen, was Eda zugestoßen ist. Und dann wird es vielleicht ein wenig ruhiger. Das ist wohl der Grund aller Disskussionen. Manche möchen wisssend Abschieb nehmen, anderen ist es nicht egal, aber sie brauchen auch einen Anhaltspunkt, um (eventuell) Ruhe zu finden. Gut, das ist verständlich und genauso verständlich ist auch, dass es doch die Familie Wendt ist, die den Zeitpunkt bestimmt.

    AntwortenLöschen
  112. Ey Leute, kommt ihr noch klar? Hier ist jemand gestorben die all unseren Respekt verdiehen sollte! Eine Familie trauert um ein sehr tapferes Mädchen und ihr habt nichts besseres zu tun auf Edas Seite die sie sehr gepflegt hat zu diskutieren und verbal zu verschmutzen!!!
    Schämen solltet ihr euch!!!

    AntwortenLöschen
  113. Einige haben sich wohl verabschiedet und sind sehr
    befremdet von dem ganzen Spendenzirkus.... und der Fam. Wendt...
    Kann ich auch verstehen!

    AntwortenLöschen
  114. Tja Dexa, scheinbar geht der Kram hier doch weiter... die finden einfach keine Ruhe... Spendenzirkus.... darum gehts doch gar nicht mehr hier. Tz tz tz

    AntwortenLöschen
  115. Was sind hier zum Teil für Menschen.man benimmt sich nicht so gegenüber einer trauernden Familie.
    Es sollte doch das Andenken an Eda in ehren gehalten werden statt es so mit Füssen zu treten wie es einige hier tun.

    AntwortenLöschen
  116. Ich glaube, es ist besser, den Channel hier zu schließen, liebe Nicole. Das ist nicht mehr zu ertragen!
    Sandra, du sollst in Frieden ruhen.

    AntwortenLöschen
  117. dann sollen die doch einfach schreiben wie es zu allem kam, in ein paar sätzen, und ruhe ist. ganz einfach. ich verstehe, dass trauer heftig ist, aber dann hätten sie eben den blog löschen sollen. anstatt zu spenden aufzurufen.
    schreibt doch einfach ein paar worte und alles beruhigt sich hier. die menschen die sich hier aufregen und streiten sind einfach nur leute, die um eda trauern!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  118. ps: das hat nichts mit "morbider neugier" zu tun. sondern es ist einfach ein unfassbarer, so schneller, trauriger wandel. jeder ist traurig und kann es nicht glauben und möchte erklärung. und sie war nun mal eine öffentliche person, durch ihren blog. ob ihr es wollt oder nicht. schaut nur wieviele beiträge in diesem blog sind!

    AntwortenLöschen
  119. Ja verständlich, aber beruhige dich doch mal. Würdest du einfach schreiben können, wenn du das gar nicht angeleiert hast und deine Trauer einfach wahnsinnig groß ist? Ich weiß es nicht...

    AntwortenLöschen
  120. Hallo,
    Alle wollen wissen, was mit Sandra passiert ist.
    Und die Fam. Wendt schweigt seit Monaten.
    Was regt ihr euch auf?
    Mich interessiert das alles nicht mehr.
    Sandra ist verstorben.
    Soll sie doch in Frieden ruhen.

    AntwortenLöschen
  121. Wir werden hier auch sicherlich nicht mehr informiert und das ist auch gut so!

    AntwortenLöschen
  122. schlussendlich läuft es auf das hinaus:
    a) sehr viele leute verfolgen jahrelang einen detaillierten krebsblog, mit videos und texten und einer starken und sympatischen persönlichkeit, von der man glaubt, sie im rl zu kennen, auch wenn es nicht so ist
    b) die person stirbt unerwartet
    c) die familie ist nicht in der lage, den plötzlichen tod zu erklären. verständlich. sie IST aber in der lage, einen spendenaufruf zu machen.
    d) die leute werden ranzig, weil jeder insgeheim oder offiziell infos mchte.
    e) der blog wird eventuell gelöscht. obwohl er so wervoll ist und vielen weiterhelfen könnte.
    f) schade!

    AntwortenLöschen
  123. Auch wenn dem so sein sollte, das werden wir nicht ändern! Schreibt doch Nicole persönlich und vielleicht berichtet sie euch... wenn da so viel Informationsbedarf ist.

    AntwortenLöschen
  124. Sandra hat ihre Mitstreiter ohne ein Wort verlassen. Sie wollte oder konnte niemand mehr beauftragen ein einziges persönliches Abschiedswort an uns zu richten.

    Es herrscht seit Monaten Schweigen.

    Ich will jetzt nichts mehr damit zu tun haben.

    Mein Mitgefühl gilt nur noch den Menschen in
    meinem unmittelbaren Umfeld.
    Und da gibt es genug zu tun.

    AntwortenLöschen
  125. Zu Anonym 23:29
    Angehörige könnten schon in einfachen Worten
    erklären, was passiert ist.
    Warum sie es nicht tun?
    Keine Ahnung.
    Das müssen sie selbst verantworten.

    AntwortenLöschen
  126. Aber Nicole macht doch eine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau, oder? Sie hat sicher wenig Zeit und die wird sie bestimmt momentan anders nutzen. Ist sicher auch nicht leicht für sie.

    AntwortenLöschen
  127. Anonym 23:58
    Sicher liegt es ausschließlich in ihrer Verantwortung Verprechen zu geben und sie nicht einzuhalten!

    Nur ich persönlich erwarte nichts mehr.
    Es ist zu spät.
    Es interessiert mich auch nicht mehr.

    AntwortenLöschen
  128. Schade, dass du so ungeduldig bist...

    AntwortenLöschen
  129. Schade, dass du so hinterhältig bist...

    AntwortenLöschen
  130. Bitte....lasst uns doch einfach die Zeit überbrücken, bis Nicole uns informiert. Wir könnten uns über Eda unterhalten, wie ihre Videos und Blogeinträge bei uns ankamen, was sie auslösten.
    Und bitte vergesst nicht, dass Nicole da eine große Bürde trägt, die Sandra ihr sozusagen auferlegt hat (sie hat ihr sicher die Passworte zu youtube und blogspot gegeben, damit sie das übernimmt), uns zu informieren. Vielleicht fällt es Nicole viel schwerer als Sandra, die Ereignisse vom November 11 zu schildern. Neben der Trauer und dem normalen Alltag mit all einen Anforderungen gibt es sicherlich noch ein Leben, das Nicole in Anspruch nimmt.

    AntwortenLöschen
  131. Es gibt hier einfach Einträge von Menschen, bei denen man sich fragen muss, ob eine schwere psychische Erkrankung zugrunde liegt.

    AntwortenLöschen
  132. Oh, wie böse wieder...
    Selbst wenn es so wäre, was spielt das für eine Rolle?
    P.S. Ich bezweifel, dass du etwa von schweren psych. Erkrankungen verstehst, 00:48

    AntwortenLöschen
  133. 00:54 Uhr... du bist der Keim, der hier böses verbreitet! Oder wie sagte Eda schon, "geh, wo du wohnst!"

    AntwortenLöschen
  134. Ich? Das habe ich nicht gewusst.

    AntwortenLöschen
  135. ey leute..jetzt kommen langsam echt aggressionen in mir hoch..seit ihr alle noch ganz sauber?überlegt mal was ihr hier von euch gebt..das ist krank..wegen euch sollte man den blog löschen??das woran eda so hang??überlegt mal..sie hat diesen blog nicht umsonst geführt..und die ganze mühe und liebe die sie hier reingesteckt hat.ich lasse es sicher nicht zu das dieser block gelöscht wird..kommt mal klar..hier ist n mensch gestorbenund kein hase überfahren worden..und denn zu verlangen das nicole ihr verprechen hält,das net schafft aber zum spenden aufruft..ihr spinnt..wisst ihr was bei denen gerade alles so passiert??NEIN...so und den die ganzen läute die hier anonym irgendwas reinschreiben,,habt entweder n arsch in der hose und schreibt wer ihr seit oder lasst sämtliche kommentare..ist das das was EDA wollte???ich habe sie persönlich gekannt und mir blutet auch das herz..jeden beschissenen tag..ich könnte auch net mit worten niederschreiben wie es passiert ist...überlegt mal was ihr nach so kurzer zeit verlangt...sorry aber wenn man das hier ließt bekommt man echt aggressionen..sie war nie n mensch der sone diskusionen und beschuldigungen für richtig gefunden hätte..niemals..die die wirklich trauern und wissen wollen was passiert ist würden hier net son druck machen,ihren block beschmutzen und sone diskusionen erst aufkommen lassen...hier gint es mitlerweile 140 kommemntare wo die ersten lieb waren und die wirkliche trauer zeigten..und jetzt kommt hier nur noch müll...

    saskia

    AntwortenLöschen
  136. zumal es um die Spende auf ein öffentliches Konto geht, pure Freiwilligket, ohne Nachweise und Rechenschaften...bei nem privaten Konto könnt ich den Ärger verstehen...

    Aber hey, so eine Streiterei können nur Nicht-Betroffene führen. Anonym Leute runtermachen geht immer.

    Familie Wendt, ihr werdet euren Weg finden...!

    AntwortenLöschen
  137. Sehr traurig, was hier auf einmal los ist. Dennoch glaube ich, dass es nur 1-2 Leutchen sind, die hier anonym ihre Agressionen loswerden wollen. Viele andere (dazu zähle ich auch mich) sind einfach noch immer erschüttert und versuchen, Sandra auch über ihren Tod hinaus noch auf irgendeine Art und Weise nahe zu sein - und wenn das nur diese Seite ist. Man fühlt sich in seiner fassungslosen Trauer dann nicht so allein. Nach der lange Zeit des Mitfieberns kam diese Nachricht dann einfach doch unerwartet (zumindest für mich).
    Ich bin auf youtube über Sanda 'gestolpert', während meine Schwester schwer an Krebs erkrankt war (Anfang 2010). Ich fand ihre Videos toll und ihre Ausstrahlung wahnsinnig stark! Dadurch hatte ich auch das Bedürfnis, mit ihr persönlich in Kontakt zu treten. Wir haben dann auch einige Male Emails ausgetauscht, und durch ihre Worte ist das Bild, was ich von ihr hatte, noch besser geworden. Was für eine wundervolle, starke Frau sie mit ihren 20 Jahren doch war!
    Meine Schwester war im Juni 2010 am Krebs gestorben - es ging sehr schnell (Diagnose wurde im März 2010 gestellt), aber bei ihr war es ein sehr aggressiver und schon stark gestreuter Krebs, und meine Schwester war auch deutlich älter als Sandra. Ich hatte nun wirklich riesige Hoffnung, nun mit Sandra ('gemeinsam', wenn ich das so sagen darf) eine positive Wendung zu erleben. Ich war sehr zuversichtlich nach ihren letzten Nachrichten. Umso trauriger bin ich daher heute.
    Sandra hat großen Eindruck auf mich gemacht.
    Dass ich eine Spende in ihrem Namen getätigt habe, war ganz allein MEIN Wille - ich habe mich absolut nicht 'genötigt' gefühlt. Ich habe mich an ihre coole Teddy-Versteigerung zu Gunsten der DKMS erinnert, wo ich nicht mitgeboten hatte, aber etwas drauflegen wollte und es dann irgendwie wieder verschwitzt hatte. Somit war das das Wenigste, was ich jetzt noch tun konnte. Denn ich weiß, wie sehr ihr das am Herzen lag. Wie KANN jemand behaupten, hier würde man 'zum Spenden erpresst'?! Einfach unsäglich!
    Ob und wie Nicole hier nochmal weiterschreibt, wird sie selber entscheiden. Sandra wäre sicher ziemlich angepisst über die Art und Weise, wie sich hier mancher gibt. Wenn sie einen Vlog darüber machen könnte, wäre dieser sicher wieder einzigartig geworden.
    Eda, wir vermissen Dich! Ruhe sanft!
    Sabine

    AntwortenLöschen
  138. Ich finde, die Diskussionen über Veröffentlichungszeitpunkt etc. sind so langsam wirklich unangebracht und auch überflüssig. Familie Wendt allein entscheidet, ob und wann hier Informationen gegeben werden. Niemand, der nicht direkt beteiligt ist, so betroffen er sich auch fühlen mag, hat hier Vorwürfe zu erheben oder Forderungen zu stellen.

    AntwortenLöschen
  139. Ich finde viele Beiträge hier dermaßen geschmacklos und einfach primitiv!!!!
    Viele hier sollten sich nur schämen....

    Verstehen kann ich den Unmut ja schon, zumal auch ich die vielen Videos von Sandra gesehen habe und habe immer gehofft, das Sandra ihre Krebserkrankung besiegt.
    Dem war leider nicht so...

    Bei allem Respekt gegenüber der Familie sollte es sicher möglich sein, den Leuten mitzuteilen, was nun passiert ist.
    Es erwartet sicherlich hier keiner "detailierte Angaben", ein kurzes Statement fände ich wirklich gut.
    Klar kann ich den Unmut schon etwas nachvollziehen "Spendenaufruf war möglich, jedoch keine kurze Erklärung über ihren Tod"
    DAS wiederum bleibt ja jedem selbst überlassen und ist eine FREIWILLIGE Handlung!!!

    Ich kann mir schon vorstellen das der eine oder andere hier einfach nur total enttäuscht ist, monatelang mitgefiebert zu haben und jetzt nicht einmal eine kleine Info zu erhalten...
    Wenn ich ehrlich bin, glaube ich auch nicht mehr wirklich daran...
    It's a virtuell world!!!!

    AntwortenLöschen
  140. Also Leute, die Idee mit dem Austausch zu der Begenung mit der Krankheit und wie wie hier her kamen, fand ich einfach ganz gut. Vielleicht stimmt das wieder versöhnlich und wir erzählen uns einfach unsere Geschichte. So kann man den Schmerz vielleicht auch etwas mildern und Eda würde sich bestimmt im Himmel freuen.

    Isa

    AntwortenLöschen
  141. Also mir steht hier wirklich der Mund offen!
    Alle, die "monatelang mitgefiebert haben und nun enttäuscht sind, dass keine Info kommt", haben scheinbar einen anderen Blog gelesen und andere Videos geguckt.
    Sandra hatte KREBS! Und diese verdammte Krankheit ist der Grund für ihren Tod! Was muss man denn da noch mehr wissen?
    Jeder, der sich ernsthaft mit dieser Krankheit befasst, weiß, dass es derart aggressive Verlaufsformen gibt, die innerhalb von kürzester Zeit zum Tod führen können, auch wenn vorher alles gut aussieht.
    Wie mich diese Sensationsgier hier anwidert! Lest die BILD, wenn ihr tragische Dinge en detail aufbereitet haben möchtet!
    Ich schäme mich wirklich zutiefst für alle hier, die nicht wissen, wie man sich benimmt, und ich kann mein Mitgefühl für Familie Wendt und Sandras Freunde, die gerade die wohl schlimmste Zeit ihres Lebens durchmachen und sich dabei auch noch derartige Unverfrorenheiten gefallen lassen müssen, kaum in Worte fassen!
    Ihr solltet euch in Grund und Boden schämen! Diese Diskussion und die Forderungen haben mit EHRLICHER Anteilnahme rein gar nichts zu tun. Hier lesen Menschen, die ihre Tochter, ihre Schwester, ihre Freundin verloren haben, die mit Sandra ihre schwerste Zeit durchlitten haben, die ihr beistanden, wenn es ihr schlecht ging und nun mit ihrem Verlust klar kommen müssen, obwohl sie diesen nach so kurzer Zeit vermutlich noch nicht mal annähernd begriffen haben! Und dann kommen solche Beiträge von euch?
    Das ist wirklich durch nichts zu entschuldigen!
    Der Spenden"aufruf" wurde als Idee in den Kommentaren geboren und Nicole empfand dies offensichtlich als eine schöne Geste (und mit ihr viele andere auch!), da es Sandra mit Sicherheit sehr gut gefallen hätte!
    Wie könnt ihr es wagen, ihr Vermessenheit vorzuwerfen, weil sie darüber einen kurzen Post veröffentlicht, aber nichts zu Sandras Tod schreibt?!
    Das ist dermaßen verletzend und widerlich und eigentlich kann man mit euch nur noch Mitleid empfinden.
    Menschen, die ein Herz haben und in all der Zeit wirklich mit Sandra mitgelitten haben, würden sich in Geduld üben und absolut jeden Umgang von Sandras Familie mit dieser Seite respektieren!
    Und eins noch, wenn ihr schon so vor Selbstbewusstsein strotzt, dass ihr euch anmaßt, hier Forderungen zu stellen, dann schreibt wenigstens euren Namen unter die Posts!
    Anonym und große Klappe - das ist an Erbärmlichkeit wirklich kaum noch zu überbieten! Pfui

    AntwortenLöschen
  142. danke victoria..wirklich danke..du hast genau das in worte gefasst worum es geht..und zur eurer info..ich habe heute mit nicole sandra am grab besucht..lasst ihr zeit..mensch es ist nicht lange her,sie macht ne lehre,macht fahrschule und hat auch so noch n privates leben..es ist einfach noch zu früh..dennoch haben wir auch diskutiert wie wir das hier beruhigen können,denn das ist sicherlich nicht das was sie wollte,obwohl wie ich sandra kennen durfte sie eher darüber lachen würde...sobald nicole zeit hat wird sie es schreiben..aber wenn ihr sie mehr und mehr unter druck setzt umso schwieriger wird es für sie..wir könne immernoch nicht fassen was hier auf sandras blog passiert...lasst sie bitte wenigstens inruhe trauern...

    saskia

    AntwortenLöschen
  143. danke viktoria kann ich auch nur sagen.

    ich weiß nicht warum ihr alle so gespannt seit. Sicherlich möchte jeder eine Information haben. Aber das der Tod eben entgültig ist, das ist vielen hier nicht wirklich jedem bewusst.Das auch noch die vermutung ins spiel gebracht wurde, es sei alles nur ausgedacht ,finde ich echt traurig. Ich denke Sandra hat vielen Menschen mit ihrer Geschichte Mut gemacht und von daher habt Geduld und verständnis für die Situation.

    Die Spendenaktion finde ich gut!!!

    Bis heute kann ich es noch nicht fassen, was in den letzten wochen hier passiert ist. Ich hoffe liebe Sandra dir geht es jetzt besser an dem Ort wo du jetzt bist.

    Rike

    AntwortenLöschen
  144. Also, nun erzähle ich doch einfach mal ein bisschen und fange mal an, hier ein wenig Beruhigung zu bringen;

    Mein Opa war an Prostatakrebs erkrankt. Er ging oft mit mir spazieren in seinen letzten Monaten. Und er weinte immer viel. Ich denke, er wusste, wie es um ihn stand, aber er sagte immer, das wird schon ich komme wieder auf die Beine. Ich weiß, das ist nicht zu vergleichen, mit einem jungen Mensch, der stirbt... aber ich habe meinen Opa sehr geliebt und ich bin bei meinen Großeltern aufgewachsen. In den letzten Wochen lag er nur noch im Bett und fantasierte. Er sagte Sachen, wie; Mäuchschen, schmeiß den Hund zu den Rüben, ja?... Ich hab dann immer gesagt, ist oki Opi, mach ich! Zuletzt hat er nichts mehr vertragen, er erbrach alles oder hatte Luftnot. Wir waren alle bei ihm, als er einschlief. Und er ist wirklich friedlich eingeschlafen. Das hoffe ich auch von Sandra.

    Liebe Sandra, ich wünsche dir so sehr, dass du einfach glücklich bist jetzt und ganz friedlich und fröhlich im Himmel wohnst. Das es ein schöner Ort bist, an dem du bist.

    Das habe ich meinem Opi auch gewünscht.

    Susi

    PS: Wer hier wieder angreifen will, der hat einfach nichts verstanden! Ich habe auch gerne und aus ganzem Herzen gespendet.

    AntwortenLöschen
  145. Wie sensationsgeil kann man nur sein ?!?!?! Ich denke Sandras letzte Tage und Stunden sind so intim dass es wirklich nur die Familie und enge Freunde angeht !!! Es ist traurig genug .... !
    R I P

    AntwortenLöschen
  146. Will mich jetzt auch mal aüßern dazu,ich habe eda auch durch zufall bei youtue gefunden und fand sie sofort sehr sympatisch ihre ganze art war anderes,sie war so alt wie ich und was sie für ein kampfgeist hatte war unglaublich aber auf der anderen seite wusste sie das sie es vielleicht nicht schaffen würde,und denoch hat sie vielen mut gemacht und gezeigt das man trotz dieser krankeheit das lachen nicht verlernen muss.meine oma ist auch an krebs erkrankt und hat den kampf leider auch am 27 november verloren,die krankheit ist umberechenbar,bei meiner oma sah es 6 wcohen vor ihrem tod auch gut aus wir dachten auch wir könnten sie noch länger bei uns haben dem war aber nicht so.ich finde der tod eines familien angehörigen ist sehr intim und das sollte auch so bleiben das geht niemanden was an,wie die letzen tage waren oder stunden von eda ,ich finde es schlimm und respektlos von einigen hier im forum darauf zu drängen wie das denn so war das sterben!!!! ich glaub das sind einfach leute die garnicht wissen wie es ist jemanden zu verlieren das dauert und jeder sollte auch die zeit dafür nehmen,ich brauch das nicht zu wissen wie der tod kam,ich hab es bei meiner oma gesehen, und ja das wollte ich eigendlich nur los werden.............ich wünsche der familie alles erdänglich gute und EDA ich werde noch oft deine videos angucken und dein lächeln ansehen,ich danke dir für den mut den du anderen gegeben hast ich werde dich immer bewunderen ich wünsche dir da oben wo du jetzt bis alles liebe und hoffe das du jetzt deinen frieden und keine schmerzen mehr hast hab großen respekt vor dir

    AntwortenLöschen
  147. Bei mir ist's mein kleiner Bruder, der vor bald vier Jahren an einem aggressiven Weichteilsarkom erkrankt ist. Bei der Art von Krebs war eigentlich von dem Tag an, als die endgültige Diagnose bestätigt wurde, klar, wohin die Reise gehen würde.
    Es ist wirklich, wirklich murks, dem ganzen Behandlungszirkus beizuwohnen. Vor allem bei einem seltenen Krebs, wo man noch gleich Forschungsobjekt ist. Das Ende stand eigentlich von Anfang an fest... aber trotzdem schöpft man immer wieder Hoffnung. So ist der Mensch eben.
    Und da kein Mensch vorhersehen kann, wie lange er noch hier hat, habe ich mich irgendwann damit abgefunden, innerlich schon Abschied zu nehmen. Bei Internetrecherchen zu diesem Tumor bin ich auf diverse Blogs von Leuten im Alter von meinem kleinen Bruder gestossen. Unter anderem auch Edas... und so kam irgendwann ein E-Mail Kontakt und klar habe ich neben dem Fall in meiner eigenen Familie auch Eda ganz feste die Daumen gedrückt. Es ist traurig, daß sie es nicht geschafft hat.

    Mein kleiner Bruder ist übrigens noch da... auch wenn er ohne Hemd aussieht wie Edward mit den Scherenhänden. Er lässt sich nicht unterkriegen und nimmt jedes bisschen mit, was er kann, lebt ein "normales" Leben und holt sich auch aus seiner Situation noch jedes bisschen Lebensfreude. Mal schauen, wieviel Zeit wir noch zusammen haben. Ich hoffe auf noch viele, viele Tage und Monate... aber ich weiss es nicht.

    Das hier war Eda's Blog. Hier ging es um sie, nicht nur um die Krankheit, sondern vor allem auch um sie selbst als Person. Das hier sollte kein Platz für doch letztlich vollkommen irrelevante Scharmützel unter Leuten sein, die hier Beiträge hinterlassen. Es ist wirklich nicht der richtige Ort für Narzissten, Selbstdarsteller und Forumtrolle.

    AntwortenLöschen
  148. Ich bin von Edas Blog so eingenommen worden, weil sie derart offensiv mit ihrer Erkrankung umging und Kraft daraus schöpfte, ihren Weg mit hunderten von anonymen Lesern zu teilen.
    Ich fand das beispiellos mutig, reif und einfach bewundernswert.
    In jedem noch so schlechten Zustand hat sie über ihre Gefühle und Gedanken gesprochen, bis hin zu ihrer öffentlichen Auseinandersetzung mit dem Thema Tod.
    So magisch angezogen haben mich ihre Blogbeiträge wohl, weil sich das Thema Krebs bzw. Tod von Kindheit an durch mein Leben gezogen hat.
    Mein Vater starb, als ich drei war an Krebs. Der zweite Mann meiner Mutter starb, als ich 11 war (allerdings nicht an Krebs). Der dritte Mann meiner Mutter starb nach einem langen Leben (15 Jahre) mit dem Krebs, als ich 28 war.

    Schon zu dem Zeitpunkt war mir klar, dass diese Krankheit nicht nur andere betreffen kann. Irgendwie resignierte ich von da an und entwickelte eine Haltung wie etwa: "Was kommt, das kommt eben. Es kann auch mich erwischen."
    und nahm den Krebs an sich auch gar nicht mehr ernst.

    Aktuell wurde das Thema dann wieder, als ich 31 war. Da erkrankte nun auch meine Mutter (61) an einem aggressiven Krebs. Von Anfang an wurden ihre keine Heilungschancen prognostiziert. Sie lebte allein, ich über 300 Km weit weg.
    Meine Schwester und ich übernahmen im Wechsel (jeder immer 1-3 Wochen am Stück) die Pflege meiner Mutter und managten den ganzen "Therapiekram" etc..
    Unser eigenes Leben legten wir für diese Zeit ad acta, weil es einfach nicht anders ging und wir sie auf ihrem letzten Weg ohne Wenn und Aber begleiten wollten.
    Ich muss heute sagen, ich weiß nicht mehr, wie wir das geschafft haben, denn das war kein Spaziergang. Sie hat sich nie in Gesprächen mit dem Tod auseinandergesetzt, obwohl sie es wusste, während für uns die Zeit der Begleitung auch eine Zeit des Abschiedes war.
    Die letzten Wochen ihres Lebens waren grauenhaft, für sie und für uns. Selber noch jung miterleben zu müssen, wie ein geliebter Mensch immer mehr an körperlichen Fähigkeiten verliert, beinahe unbeherrschbare Schmerzen hat und dazu noch emotional auf einer Achterbahn fährt, war die Hölle und doch auch die Vorbereitung auf das Loslassen.
    Und in den letzten Tagen schien es nochmal, als hätte sie ihren Frieden geschlossen und wäre bereit, in Ruhe einzuschlafen. Leider kam es in ihrer letzten Nacht doch zu einer Einweisung ins KH.
    Bis zum heutigen Tag frage ich mich, ob ich das nicht hätte verhindern können, wenn wir umsichtiger für alle Eventualitäten geplant hätten.
    Nichtsdestotrotz gab es neben dem Schock und der Trauer Gefühle der Befreiung und des Friedens, die mich und meine Schwester überkamen.
    Die Zeit ihrer Erkrankung war die intensivste, großartigste und gleichzeitig härteste Zeit in meinem Leben. Alles schien dennoch "gut und richtig" gewesen zu sein, auch ihr Tod.

    Vieleicht bin ich deshalb immer noch hier und interessiert an Eda's Weg. Oder bin ich wie das einige hier nennen "sensationsgeil"? WEr weiß das schon....

    AntwortenLöschen
  149. Nein das bist du sicher nicht, Anonym 15:25 Uhr, das hat nichts mit der Art zu tun, die andere hier an den Tag legen. Ich freue mich so, dass wir wieder einen vernünftigen, einen konstruktiven Austausch hier haben. Und sie alle rühren mich zu Tränen, weiß man doch selbst, wie ein geliebter Mensch durch diese schlimme Krankheit ums Leben kam! Ich finde es schön, dass hier viele von ihrem eigenen Weg berichten, das verbindet uns irgendwie und schweißt auch zusammen. Es gibt dem Ganzen einfach auch ein persönliches Bild und bleibt nicht anonym im Raum.

    Seid alle lieb gegrüßt und vielleicht ist es auch tröstlich für Familie Wendt, dass wir alle ein gleiches Schicksal teilen.

    Susi

    AntwortenLöschen
  150. Ich habe auch meine Geschichte beizutragen;

    Mein Onkel ist vor drei Jahren an Lungenkrebs verstorben. Er hat das nie offen ausgesprochen, dass er Krebs hat. Wir haben bei einem gemeisamen letzten Essen mit ihm gesehen, dass es ihm ganz schlecht ging. Er brauchte eine halbe Stunde und war total ausser Atem, an den Esstisch zu gelangen. Keiner in der Familie hat etwas gesagt, oder gefragt, er wollte das sicher auch nicht, sonst hätte er darüber gesprochen. Er wollte einfach mit uns zusammen sein. Ich habe ihn danach nicht mehr gesehen, das weitere ist im Krankenhaus mit seiner engsten Familie geschehen. Ich kann mir auch nur vorstellen, welche Schmerzen er in den folgenden Wochen noch gehaben muss. Und wir haben ihm so sehr die Daumen gedrückt. Es war zu spät. Metastasen in Leber und Gehirn. Er ist leider im Krankenhaus verstorben, obwohl er das sicher nicht wollte.Diese Krankheit ist einfach nur fies und undrurchsichtig.

    Isa

    Familie Wendt, ihr seid großartig, ihr könnt stolz sein, Sandra war eine großartige Persönlichkeit.

    AntwortenLöschen
  151. Liebe Sandra,
    als ich deinen VLOG auf youtube entdeckte, war ich innerhalb kürzester Zeit ein großer Fan von dir. Ich habe auch anderen immer mal wieder von deinen Videos erzählt. Natürlich war es auch deine Geschichte, die mich sehr berührt hat. Aber von Beginn an dachte ich auch: "Der Sandra hätte ich genau so gerne zugehört, wenn sie was über Astrophysik erzählt hätte!" Es ist deine Art, Dinge und Begebenheiten zu erzählen - mit ganz viel Gefühl und - trotz des ernsten Hintergrundes - sehr viel Witz. Dein sympathischer Dialekt, deine Mimik, deine Freude am "Zurechtmachen" und das Gefühl, du guckst einen direkt an, während du berichtest - das alles macht dein Videotagebuch zu etwas wirklich ganz Besonderem!
    Es hat mir sehr viel gegeben. Danke dafür.

    Deiner Familie und deinen Freunden wünsche ich von Herzen, dass all das Positive, das du ausgestrahlt hast ihnen hilft und ihren Schmerz irgendwann erträglich werden lässt.

    Ich bin beeindruckt von dir!

    Kathrin

    AntwortenLöschen
  152. Liebe Sandra

    ich bin selbst im Main 2011 mit 25 Jahren an Brustkrebs erkrankt. An einer sehr seltenen Form den Inflammatorischen. Er war schon sehr groß, da meine Frauenärztin in nicht entdeckt hatte.
    Mioh hat dein Lebensmut sehr begeistert und du warst mir immer ein Beispiel. Wenns mir schlecht ging, habe ich deine Videos angeschaut, und du hast mich immer wieder mit deiner Lebensfreude angesteckt.

    Ich bin zwar jetzt geheilt, aber meine Rückfallquote ist sehr hoch. Und meine Prognose ist dann ziemlich übel. Aber ich werde kämpfen... Auch in deinem Sinne. Es war schon zuviel das du sterben musstest. Ich mache meine dafür alle

    Ich hoffe dir gehts gut wo du bist und grüß meine Oma!!

    Martina

    AntwortenLöschen
  153. Ich(32) bin bei meiner Suche nach Informationen über Brustkrebs im www auf Sandras Stuttgart-Videos gestoßen,das war im Februar 2011.Am 4.2.2011 hatte ich die Diagnose invasiv-duktales Mammakarzinom mit Lymphknotenbefall bekommen,und wollte soviel wie nur möglich über diesen verdammten Krebs wissen.Während der gesamten Behandlungszeit bin ich immer wieder auf Sandras Blog gelandet,weil ich unbedingt wissen wollte wie es ihr geht.Ihre ganz besondere Art über ihre Erkrankung zu erzählen hat mir enorm viel Kraft gegeben diesen ganzen Mist durchzustehen und meine eigene Erkrankung besser zu akzeptieren.
    Ich war immer nur stille Blockleserin und wünsche mir jetzt,ich hätte ihr mal geschrieben wie mutig und bewundernswert ich sie fand,als sie noch am Leben war.
    Zur Zeit geht es mir gut,aber auch ich habe ein hohes Rezidivrisiko und musste mir auch eine Brust abnehmen lassen,weil der Tumor so groß war.
    Trotzdem blicke ich positiv in die Zukunft und Sandra hat mir durch ihren Blog geholfen,diesen Weg einschlagen zu können.Danke,Danke,Danke...

    Ich wünsche dir eine schöne Zeit an der Bar - Prost Kleene.

    F.

    AntwortenLöschen
  154. Hallo! Kurze Frage..

    Kann ich den Artikel von Sandra im Stern irgendwo im Internet nachlesen??

    R.

    AntwortenLöschen
  155. Kommentar von Sandras letztes Video bei Youtube: ->
    Sie schlief ganz ruhig in den armen ihrer mama ein mit einem lächeln im gesicht!!!

    Bienchen340 vor 1 Tag

    Ruhe in Frieden

    AntwortenLöschen
  156. An R. vom 12.01 12.33

    Leider kann man den Artikel im Internet nicht lesen. Da ich es verpasst hatte, mir diese Ausgabe, in der Sandra's Bericht war, zu holen, hatte ich auch wie verrückt gegooglet. Man findet zwar die Ausgabe, allerdings ist die Schrift so klein, dass man absolut nichts lesen kann :( Mich hätte der Artikel auch sehr interessiert.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe jetzt gefunden, dass Sandra in einem Video(Phase1 geht weiter) sie den Artikel im Stern kurz vorgestellt hat und ihn an die Kamera gehalten hat. Da kann man es lesen was über ihre Person steht. lg

      Löschen
    2. Man kann sich die Ausgabe auch bestellen. Habe ich im Dezember gemacht. Direkt auf www.stern.de
      Lg

      Löschen
  157. Nicole is ne bloede Kuh...auf anderen Blogs wurden nach dem Tod des Betroffenen die Blog Leser informiert. Die glaubt sie is ne ganz tolle, wenn sie sich so ziehrt.

    AntwortenLöschen
  158. @anonym du bist wirklich krank!
    Hoffentlich wiederfährt dir niemals so ein Schicksalsschlag der dich lähmt und sprachlos macht und dann bekommst du solche unqualifizierten Aussagen an den Kopf geworfen.
    Wenn du so sensationsgeil bist und wissen willst wie sterben ist, dann bist du hier falsch.

    Vivien

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Gott, ist das krank und abartig ... Mir fehlen die Worte.

      Löschen
  159. 1. Ich hatte kein Internet
    2. lass ich mich nicht rund machen und beschimpfen
    3. ich habe versprochen das ich den blogeintrag mache also halt ich es auch ein
    4. ich habe ganz zufällig den aktuellen Eintrag weitestgehend kopiert und nur ein paar worte eingefügt
    5. ja ich hatte dafür zeit
    6. ich habe zufällig auch eine arbeit wo ich jeden tag antreten muss und zwar von morgens bis abends
    7. schule hab ich... ja da muss man lernen
    8. ach und freunde hab ich zufällig auch
    9. und ganz eventuell trauern wir um unsere geliebte Tochter/Schwester... ist ja schwer begreiflich oder....!!!?
    10. tut mir leid wenn ich hier jetzt aus der reihe tanze, aber ich lass mich nicht von feigen Anonym'n rund machen... die sollen mich dann gefälligst selber anschreiben und ich wette ich kann besser argumentieren...! Es haben immer wieder welche versucht die Lage hier unter kontrolle zubringen, aber an Dickköpfen kommt man nun eben nicht ran!

    Mit den besten grüßen
    Nicole Wendt

    AntwortenLöschen
  160. "Nicole is ne bloede Kuh...auf anderen Blogs wurden nach dem Tod des Betroffenen die Blog Leser informiert. Die glaubt sie is ne ganz tolle, wenn sie sich so ziehrt."

    Echt ich glaub langsam gehts hier los oder was?
    Für sowas war der Blog nicht gedacht und ich finde das ist wirklich eine Frechheit, so etwas hier reinzuschreiben. Wir haben auch ein Privatleben und ihr könnt froh sein das wir den Blogeintrag noch machen werden.
    Dass andere Leute direkt reinschreiben/informieren, was abgelaufen ist, ist nicht damit zu vergleichen, dass wir noch nichts reingeschrieben haben.
    Ganz ehrlich wer den Drang hat andere Leute runterzumachen soll das mit seiner Familie oder Freunden machen und nicht hier!

    Liebe Grüße
    Anja Wendt

    AntwortenLöschen
  161. Ich finde Nicole du machst das richtig denn keiner trauert hier so um Eda wie Ihr!!Mach den Blog weiter oder lass es ganz so wie du möchtest!! Ich finde hier benehmen sich einige schlimmer als meine 8 Kinder !Ich finde auch nicht das hier dringend jeder wissen muss wieso Sie jetzt doch leider sterben musste!!Fakt ist eins leider ist Sie jetzt für immer tot ,weg einfach nicht mehr da!Aber das begreifen hier einige nicht!!Sollen Sie doch bitte Eda so in Erinnerung behalten wie wir Sie von dem Blog kannten!Wir reden hier von einem liebenswerten Menschen und nicht von irgend einer Sache oder einem Tier worüber man sich streitet!!!Ich finde es super das Nicole noch so ruhig bleibt!! Nicole merk Dir eins beleidigen können einen nur Menschen und nicht irgendwelche Verrückten!!!Viele stehen zu Dir und das finde ich super!!Ich respektiere deine Entscheidung egal wie Sie ausfällt!!!

    AntwortenLöschen
  162. Also diese wirklich unverfrohrenen, beileidigenden Anonymeinträge sind wirklich nicht zu ertragen! Wie kann man so etwas schreiben und dann noch glauben, dass Nicole hier zum Dank für diese bodenlosen Frechheiten antwortet, um deine Gier zu befriedigen! Das ist in der Tat nicht mehr hinzunehmen! Schäm dich was!

    Susi

    AntwortenLöschen
  163. Ich finde, Anonym hat das genau richtig gemacht. Endlich einmal jemand, der das ausspricht, was viele denken und sich nicht trauen.

    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du gehörst hier nicht hin!

      Löschen
    2. Warum gehoere ich nicht hier hin? Tu doch nicht so scheinheilig. Ich habe hier in ganz gepflegter Form meine Meinung gesagt und nur das wiedergegeben, was in vielen Blogs stand aber keiner explizit gesagt hat. Anonym hat es getan und es hat anscheinend auch etwas gebracht. Schwupps ist der geforderte Beitrag hier. Viele haben monatelang gebettelt und diese Nicole hat diese Leute einfach im Stich gelassen.
      Marie

      Löschen
    3. Cool, dass hier mal jemand zu seiner Meinung steht. Du bist nicht allein Marie!

      Löschen
  164. Um Himmels Willen...! Es ist beschämend, was hier geschrieben wird. Nun bin auch ich dafür, dem Ganzen Einhalt zu gebieten. Nicole, kannst du die Kommentarfunktion einfach sperren? Dann muss keiner mehr sowas lesen. Ich habe dahingehend jedenfalls kein Bedarf. Werde aber trotzdem hier regelmäßig hier vorbeischauen.
    Lieben Gruß.
    Annett

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, ich werde hier alles so lassen wie es sich gehört denn über solche leute kann man sich einerseits nur aufregen widerrum auch über deren Dummheit lachen! Lass dich dran nicht stören! LG Nicole

      Löschen
    2. Fragt sich nur über welche Dummheit wir hier lachen. Wenn man dir mal kräftig in den Arsch tritt, scheinst du ja zu funktionieren. Deine Schwester jedenfalls um einiges intelligenter als du. Die besten sterben leider viel zu jung.

      Löschen
  165. Sowas freches! Immer diese Dummschwätzer.

    Liebe Nicole, liebe Anja,

    bitte versucht solche minderwertigen Kommentare zu ignorieren aber ich glaube das könnt ihr sehr gut :)
    Ihr habt eine großartige Schwester und steht dieser in nichts nach.

    Vielen Dank für deinen Blogeintrag, ich wünsche euch alle Kraft dieser Welt.

    Vivien

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lass doch die Arschleckerei, bist doch genau so sensationsgeil Vivien.

      Löschen
  166. Das musst du dir nicht anhören, Nicole... ignoriere das einfach! Es ist es nicht wert, sich darüber noch weiter aufzuregen, denn jetzt wird es richtig primitiv!

    Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dasselbe gilt auch für dich Susi

      Löschen
  167. Was wollt ihr Schleimscheisser (Susi, Vivien & Co. oder wie ihr Arschlecker alle heisst) denn alle von mir. Jetzt habt ihr doch alle den heiss ersehnten Beitrag. Also zeigt doch auch mal ein bischen Dankbarkeit.

    AntwortenLöschen
  168. @ano du bist wirklich peinlich aber solche Leute soll man bekanntlich ziehen lassen....

    Ich bin froh, dass es so viele gibt, die hinter der Familie stehen.

    Am Besten sollten wie diese kindischen Kommentare einfach übergehen und uns dem eigentlichen Thema zu wenden...Sandra.

    Vivien

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warum machst du es dann nicht einfach. Du bist dum wie Brot, Vivien

      Löschen
    2. nebenbei, DUMM wird mit doppel M geschrieben!

      Löschen
    3. Schön, dass du das auch schon gemerkt hast, Bist wohl ein kleiner Einstein oder einfach nur ein kleines dummes Arschloch, dass sich wichtig macht. Wirst wohl im Leben immer uebersehen.

      Löschen
  169. Ich bin damals auf die Seite gestoßen, weil mein Stiefvater an Krebs gestorben ist vor 2 Jahren.

    Er hatte Eune akute Leukämie und es ging leider alles viel zu schnell. Zu Ostern ging es ihm trotz Chemo noch mal gut und kurz darauf...
    Es ist erschreckend wie schnell es dann passiert aber vll auch gut für den jenigen, denn was nützt es wenn er sich quält nur weil wir nicht loslassen wollen/können?

    Vivien

    AntwortenLöschen
  170. Vivi,

    ignorieren!!!! Diese anonymen Kommentare sind doch nur feige und deshalb beleidigend, weil die einfach kein Rückgrat haben. Machen Stunk auf unterster Schiene. Ist doch nur lachhaft, sonst nix. Also, nicht provozieren lassen!

    Susi

    AntwortenLöschen
  171. Nö nö ich stehe da auch drüber, anonym ärgert sich doch nur und ist deswegen beleidigend ;)

    AntwortenLöschen
  172. Ich muss ehrlich lachen wenn ich das hier lese. Hier beschimpft Person A Berson B, dass sie "dum" ist..find ich schonmal richtig schön.
    Und trotzdem möchte ich darum bitten, dass hier nicht solche ausfallenden Worte fallen. Das gehört sich nun wirklich nicht!

    Anja

    AntwortenLöschen
  173. Ach über Rechtschreibfehler musst gerade du dich lustig machen, wobei gerade deine Schwester Nicole hier postet als haette es nie einen Duden gegeben. Und wie ist es bei dir Anja? Schreibt man nun Berson oder Person? Konntest dich wohl nicht entscheiden.

    AntwortenLöschen
  174. Hallo, ich denke es gibt hier nur eine verfrorene Person die hier so was schreibt!-Anonym-....muss man gedanklich ignorieren!!
    nicht mehr darauf ANTWORTEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Nicole die anderen stehen alle hinter DIR und deiner Family

    Gruß an Euch und an alle Trauernden von Sandra

    lieben Gruß Andrea

    AntwortenLöschen
  175. Andre, nein mir ist nicht kalt (verfroren) oder was immer du uns damit sagen moechtest. Wenn du unverfroren meinstdann kannst du auch Synonyme wie dreist, frech, kühn, mit eiserner Stirn, ohne Scheu, respektlos, schamlos, ungehörig, ungeniert, unverschämt; (bildungssprachlich) impertinent; (salopp) rotzfrech; (landschaftlich) ausverschämt; (veraltend) tolldreist benutzen. Ach, und wenn du mit dem Wort Synonym nichts anfangen kannst, du kannst mich ruhig fragen. Also willkommen im Club der "dumen" (Anja & Co)

    AntwortenLöschen
  176. Boa ma ernsthaft hör auf solchen Müll hier hin zu schreiben. Es interessiert doch eh keinen! Das einzig Wichtige ist Sandra und das scheinen einige zu vergessen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DICH scheint es aber zu interessieren. Wieso antwortest du denn sonst. Boaaaaa

      Löschen
  177. Weil das der Blog von meiner Schwester ist! "Boaaaaa"

    AntwortenLöschen
  178. Lieber anonymer Schmalspurheini! Es ist jetzt mal gut! Du verschandelst diesen Blog und machst dich hier einfach zum Volldeppen! Die ganze Zeitpöbelst du, weil Nicole hier noch nicht gepostet hat, jetzt geht es hier unter die Gürtellinie! Was willst du denn? Wie kann man dir denn helfen? Ist das eine Profilneurose, die dich plagt, oder ist dein Leben einfachnur so kaputt, dass du hier Menschen angreifst, die einfach nur Mitgefühl zeigen. Inzwischen geht das nun schon soweit,dass du die Familie von Sandra öffentlich beschmutzt. Es ist einfach genug jetzt!!!!
    Minderwertiger Abschaum!

    Susi

    Familie Wendt, ihr habt meinen ganzen Respekt! Es ist schon schwer genug, den Verlust zu verarbeiten! Dieser unproduktive User ist einfach nur zu bedauern.

    AntwortenLöschen
  179. Auch auf die Gefahr hin, dass ich hier gleich gesteinigt werde, möchte aufschreiben, was mich im Augenblick gedanklich beschäftigt.

    Zunächst einmal frage ich mich, was für Leute hier eigentlich schreiben, bzw. was für Leute Edas Blogleser und sozusagen Vlogschauer waren. Das Niveau ist wirklich schrecklich und hat von Eintrag zu Eintrag immer mehr abgenommen. Auch ich habe mich eins-zweimal zu einer spitzen anonymen Antwort auf unverschämte Einträge verleiten lassen.

    Ich Nachhinein tut es mir Leid, dass ich mich nach Edas Tod überhaupt so lange mit diesem Blog beschäftigt habe, auch dass ich so lange auf ein Statement von Nicole gewartet habe. Die anfängliche Trauer hat einem unangenehmen Gefühl Platz gemacht...so, als hätte ich meine Nase in Dinge gesteckt, die mich einfach nichts angehen.

    Noch klarer wurde mir das heute, als ich Nicoles neuen Blogeintrag las. Ich bin irgendwie enttäuscht. Ich hatte eine Antwort auf all meine Fragen erwartet; wie hat sie die letzten Wochen erlebt, welche Gefühle gab es da in der Familie während der letzten Wochen, hat sie an ihre Leser gedacht, darüber gesprochen, gab es vielleicht letzte Einträge, die sie noch veröffentlichen wollte etc....wer war Eda am Ende ihres Lebens?

    Nicoles Eintrag wirkt so gefühlsfern auf mich und beschreibt nur die Geschehnise der Zeit aber so wenig von dem, was ich mir erhofft hat, um abschließen zu können.

    Tröstlich ist für mich, dass Eda am Schluss Zuhause war. Es ist das Beste, das einem Menschen passieren kann, nicht allein sterben zu müssen. Und dann noch gehalten zu werden....mir kommen die Tränen. Wie sehr tut mir Edas Mama Leid. So etwas als Mutter miterleben zu müssen, muss einem, auch nach dem Kampf, den Eda hinter sich hatte, das Herz zerreißen.

    AntwortenLöschen
  180. Dein Name ist Programm "Susi". Liebes Schmalspurgehirn. Sie hat doch schon gepostet. Wer lesen kann und das Gelesene auch versteht ist klar im Vorteil. Boaaaaaaaaaaaaa.
    Eure Schmalspurheini auf der Ueberholspur

    AntwortenLöschen
  181. Na dann pass mal auf, dass du nicht zum Geisterfahrer wirst auf deiner Überholspur! Ja ich habe den neuen Eintrag gelesen und es bluten die Augen, wenn ich bedenke, was du hier von dir gibtst. Schwachmatin!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe 200 € gespendet.

      Macht doch einen Chat auf, und beschwert euch da untereinander.
      Aber deshalb muss man den Blog nicht zu spammen.

      Mein Beileid an die Familie, Freunde und Bekannte.

      LG
      Sandra K.

      Löschen